Literatur zum Thema »Strafrechtsänderungsgesetz«

 

Strafrechtsänderungsgesetz: Strafbarkeit von Online-Blockaden und DDoS-Angriffen vor und nach dem Inkrafttreten des 41. Strafrechtsänderungsgesetzes unter Berücksichtigung von verfassungsrechtlichen und europarechtlichen Vorgaben (Dissertation)

Strafbarkeit von Online-Blockaden und DDoS-Angriffen vor und nach dem Inkrafttreten des 41. Strafrechtsänderungsgesetzes unter Berücksichtigung von verfassungsrechtlichen und europarechtlichen Vorgaben

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2017, ISBN 978-3-8300-9507-1

Der Autor untersucht die Strafbarkeit von Webseitenblockaden mit Hilfe von DDoS-Angriffen und Online-Demonstrationen. Basierend auf einer Entscheidung des OLG Frankfurt aus dem Jahr 2006 wird die strafrechtliche Relevanz der Online-Blockaden vor und nach der Strafrechtsreform des Jahres 2007 ...

Datenbegriff von § 202 a StGB, Dateneigentum, DDoS-Angriff, DDos-Attacken, Einheitstätermodell, Europarecht, Gewaltbegriff, Internet, Massendelikt, Mittäterschaft, Online-Blockaden, Online-Demonstrationen, Strafrechtsänderungsgesetz, Verfassungsrecht, Verfügungsberechtigung über Daten, Versammlungsfreiheit, § 303 a StGB, § 303 b StGB

Trennlinie

Strafrechtsänderungsgesetz: Straftaten gegen Polizeibeamte (Doktorarbeit)

Straftaten gegen Polizeibeamte

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2015, ISBN 978-3-8300-8460-0

An Polizeibeamten verübte Straftaten erregen immer wieder besondere öffentliche Aufmerksamkeit. Der Verfasser wählt in seiner Untersuchung einen interdisziplinären Ansatz und beleuchtet die Thematik sowohl aus kriminologischer als auch strafrechtlicher Sicht. Der Autor zeigt auf, dass die durch das ...

44. Strafrechtsänderungsgesetz, Beleidigung von Polizeibeamten, KFN-Studie „Gewalt gegen Polizeibeamte“, Kohärenzprinzip, Kriminologie, Polizeibeamte, Polizeiliche Kriminalstatistik PKS, Privilegierungstatbestand, Regelbeispielstechnik, Strafrecht, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Trennlinie

Strafrechtsänderungsgesetz: Der unberechtigte Zugriff auf nicht oder unzureichend gesicherte kabellose Netzwerke (Doktorarbeit)

Der unberechtigte Zugriff auf nicht oder unzureichend gesicherte kabellose Netzwerke

Eine strafrechtliche Untersuchung unter Einbeziehung des TKG, TMG und BGB

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2011, ISBN 978-3-8300-5752-9

Die Studie setzt sich mit der Frage auseinander, welche Auswirkungen der Zugriff auf ein nicht oder unzureichend gesichertes kabelloses Computernetzwerk in zivil- und strafrechtlicher Sicht mit sich bringt. Nachdem zu Beginn einzelne computerspezifische Begriffe erläutert werden, erhält der Leser ...

41. Strafrechtsänderungsgesetz, Abfangen von Daten, Computerbetrug, Elektronischer Hausfriedensbruch, Internet, Kabellose Netzwerke, Marktübliche Sicherungen, Mittelbare Störerhaftung, Rechtswissenschaft, Schadenersatz, Strafrecht, Telekommunikationsgesetz, Unbefugter Netzwerkzugriff, Verschlüsselungstechnik

Trennlinie

Strafrechtsänderungsgesetz: Zur Strafbarkeit des Phishing (Doktorarbeit)

Zur Strafbarkeit des Phishing

Gesetzgebung vs. Technologie

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2010, ISBN 978-3-8300-4828-2

Das sog. Phishing ist als Methode zur Erlangung vertraulicher Daten im Internet erst im Zusammenhang mit der Schaffung und des Ausbaus des weltweiten Datennetzes entstanden und erlangte eigenständige Bedeutung vor allem durch den rasanten Aufschwung des Internets bis hin zu einem weltweiten ...

41. Strafrechtsänderungsgesetz, Betrug, Bundesdatenschutzgesetz, Cyberkriminalität, Cybersicherheit, Datendiebstahl, Datenschutz, Hacker, Internet, Internetkriminalität, Markengesetz, Online, Online-Banking, Phishing, Rechtswissenschaft, Urhebergesetz, US-amerikanisches Strafrecht

Trennlinie

Strafrechtsänderungsgesetz: Die Strafbarkeit ausländischer terroristischer Vereinigungen (Doktorarbeit)

Die Strafbarkeit ausländischer terroristischer Vereinigungen

Straf- und verfassungsrechtliche Probleme des § 129b StGB unter Berücksichtigung der Änderungen im Vereinigungsstrafrecht (§§ 129, 129a StGB)

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2008, ISBN 978-3-8300-3754-5

Folgend auf die Anschläge vom 11. September 2001 wurde ein Rahmenbeschluss des Rates der Europäischen Union im Juni 2002 erlassen, der Ansätze einer Definition von terroristischen Taten enthält und für diese Taten eine Strafverfolgung in den EU-Mitgliedsstaaten verlangt. Auf dieser Grundlage wurde ...

11. September 2001, 34. Strafrechtsänderungsgesetz, Ausländische terroristische Vereinigung, Bestimmtheitsgebot, EU-Rahmenbeschluss, Rechtswissenschaft, Sicherheitsrisiken, Strafverfolgungsermächtigung, Terrorbekämpfung, Terrorismus, Terroristische Vereinigung, Vereinigungsstrafrecht, § 129a StGB

Trennlinie

Strafrechtsänderungsgesetz: Strafbarkeit des Phishing nach Internetbanking-Legitimationsdaten (Doktorarbeit)

Strafbarkeit des Phishing nach Internetbanking-Legitimationsdaten

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2007, ISBN 978-3-8300-3210-6

Fast täglich erhalten wir E-Mails, mit denen uns vertrauliche Daten abgelistet werden sollen bzw. durch die Spionageprogramme auf unsere Computer geschleust werden sollen. Derartige Phishing-Angriffe sowie der Missbrauch ausgespähter Daten stellen gegenwärtig eines der zentralen Probleme des ...

Betrugstatbestand, Bundesdatenschutzgesetz, Computerkriminalität, Computerstrafrecht, Cyberkriminalität, Datendiebstahl, Datennetzkriminalität, E-Mail, Haftung bei Phishing, Internetkriminalität, Markengesetz, Missbrauch von Internetbanking-Legitimationsdaten, Online-Banking, Phishingstrafbarkeit, Phising, Rechtswissenschaft, Social Engineering, Strafrechtsänderungsgesetz, Urheberrechtsgesetz, Vermögensgefährdung, Vermögensschaden

Trennlinie
 

nach oben

Literatur "Strafrechtsänderungsgesetz". Eine Auswahl unserer Bücher.