Literatur: Stimmrecht

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

 

Stimmrechtsproportionalität im Aktienrecht (Dissertation)

Stimmrechtsproportionalität im Aktienrecht

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht

Ob Aktien mit einem überproportionalen bzw. unterproportionalen Stimmrecht ausgestattet werden dürfen, war nicht ohne Grund lange eine der strittigsten Fragen im Aktienrecht. Denn zum einen zählt das Stimmrecht zu den wichtigsten Rechten des Aktionärs. Es gibt dem Aktionär die Möglichkeit, [...]

Abspaltungsverbot, Aktienrecht, Handelsrecht, Höchststimmrechte, Kapitalmarktrecht, KonTraG, Mehrstimmrechtsaktien, One Share – One Vote, Stimmrechtsproportionalität, Wirtschaftsrecht

Trennlinie

Shareholder Activism durch institutionelle Investoren (Doktorarbeit)

Shareholder Activism durch institutionelle Investoren

Ein organisationstheoretischer Beitrag zur Investor-Governance-Diskussion in Deutschland

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis

Lange Zeit war die deutsche Aktiengesellschaft eine Insel der Seligen. Weitestgehend passive Investoren folgten den Vorschlägen der Unternehmensleitung, während die Aufsichtsorgane der betreffenden Gesellschaften ein ruhiges Leben hatten. [...]

Aktionärsaktivismus, Corporate Governance, Finanzinvestoren, Hedgefonds, Institutionelle Investoren, Investmentfonds, Investoren, Investor Governance, Neoinstitutionalistische Organisationstheorie, Prinzipal-Agenten-Theorie, Shareholder Activism, Stimmrecht, Stimmrechtsausübung, Unternehmensführung

Trennlinie

Welches sind die Rechtsgründe, die zur Versagung der Bestätigung des Insolvenzplans führen können? (Doktorarbeit)

Welches sind die Rechtsgründe, die zur Versagung der Bestätigung des Insolvenzplans führen können?

Ein Leitfaden durch den Insolvenzplan, insbesondere für Richter/innen

Insolvenzrecht in Forschung und Praxis

Mit dem ESUG (Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen) wurden viele Neuerungen in der Insolvenzordnung betreffend den Insolvenzplan vorgenommen.

So haben seit dem 01.01.2013 Richter/innen einen Insolvenzplan zu bearbeiten, ohne genügend darauf [...]

Debt-Equity-Swap, Ermittlungsumfang, Gruppenbildung, Insolvenzplan, Insolvenzrecht, Planänderung, Plankonkurrenz, Sanierungsgewinne, Stimmbindungsverträge, Stimmrecht, Unlautere Annahme, Zurückweisungsgründe

Trennlinie

Zurechnung nach WpHG und WpÜG bei beherrschten Stiftungen und stiftungsähnlichen Rechtsformen (Forschungsarbeit)

Zurechnung nach WpHG und WpÜG bei beherrschten Stiftungen und stiftungsähnlichen Rechtsformen

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht

Die Frage, ob und ggf. wie eine Stiftung i.S. des WpHG und des WpÜG im Einzelnen beherrscht werden kann, so dass ggf. eine Zurechnung von Stimmrechten auf die beherrschende(n) Person(en) in Betracht kommt, ist nahezu eine terra incognita. Dies gilt um so mehr im Hinblick auf ausländische [...]

Ausländische Stiftungen, Beherrschte Stiftung, Handelsrecht, Kapitalmarkt, Stimmrechte, Trusts, Wirtschaftsrecht, Zurechnungsmittler

Trennlinie

Stimmrechtsausschluss bei der GmbH (Dissertation)

Stimmrechtsausschluss bei der GmbH

Eine Betrachtung der Rechtsfolgenseite

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht

? 47 Abs. 4 GmbHG trifft im Vergleich zu den für Vereine, Genossenschaften oder Aktiengesellschaften geltenden Stimmverbotsvorschriften eine detaillierte Regelung. Normiert sind allerdings nur die tatbestandlichen Voraussetzungen, die Rechtsfolgen bleiben offen. Im Gegensatz zum Gesetzgeber, der [...]

Abstimmung, Beschlussfassung, Beschlussmängelrecht, Beschlussmangel, Gesellschafterversammlung, GmbH, Rechtswissenschaft, Satzungsgestaltung, Stimmabgabe, Stimmrechtsausschluss, Stimmverbot, Versammlungsleiter

Trennlinie

Acting in Concert: Die Zurechnung von Stimmrechten im Übernahmerecht (Dissertation)

Acting in Concert: Die Zurechnung von Stimmrechten im Übernahmerecht

§30 Abs. 2 WpÜG

Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse

Übernahmen von Unternehmen finden nicht nur in der Wirtschaftspresse breite Beachtung. Der Gesetzgeber hat durch das am 1. Januar 2002 in Kraft getretene Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz einen rechtlichen Rahmen dafür geschaffen. Zentrales Element dieser Regelung ist die Einführung eines [...]

Abgestimmtes Verhalten, Acting in Concert, Angebotspflicht, Beweislastverteilung, Feindliche Übernahme, Kettenzurechnung, Pflichtangebot, Poolvereinbarung, Poolvereinbarungen, Rechtswissenschaft, Stimmrechtsabsprache, Übernahmeangebot, Übernahmerecht, Übernahmerichtlinie, Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz, Wirtschaftsrecht, § 30 Abs. 2 WpÜG

Trennlinie

Die virtuelle Hauptversammlung im US-amerikanischen und deutschen Aktienrecht (Dissertation)

Die virtuelle Hauptversammlung im US-amerikanischen und deutschen Aktienrecht

Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse

Die Arbeit beschäftigt sich mit der aktuellen Frage, ob die Hauptversammlung einer Publikumsaktiengesellschaft aus rechtlicher und technischer Sicht ausschließlich im Internet abgehalten werden kann. Dabei konzentriert sich die hier vorgenommene Untersuchung schwerpunktmäßig auf das [...]

Aktienrecht, Cyberspace meeting, Elektronische Stimmrechtsausübung, Hauptversammlung, Internet-Hauptversammlung, Rechtswissenschaft

Trennlinie

Die Bilanzfeststellungskompetenz in der Kommanditgesellschaft (Doktorarbeit)

Die Bilanzfeststellungskompetenz in der Kommanditgesellschaft

Stimmrechte und Stimmrechtsschranken bei der Entscheidung über die Bilanzierung

Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse

Der Jahresabschluss ist mehr als ein Rechenwerk, das dem Geschäftsinhaber Informationen über den Stand seiner Unternehmung vermittelt. Indem er Werte innerhalb der bilanzrechtlichen Beurteilungsspielräume wählt und Bewertungs- und Ansatzwahlrechte ausübt oder ungenutzt lässt, entscheidet der [...]

Bilanz, Bilanzpolitik, Interessenabwägung, Jahresabschluss, Kommanditgesellschaft, Rechtswissenschaft, Stimmrecht, Treuepflicht

Trennlinie

Die Stimmrechtsvertretung durch Kreditinstitute (Forschungsarbeit)

Die Stimmrechtsvertretung durch Kreditinstitute

Überlegungen zu einer eigenen Treuepflicht der Kreditinstitute als Stimmrechtsvertreter gegenüber der AG und deren Aktionären

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis

Seit etwa 100 Jahren ist die Stimmrechtsvertretung durch Kreditinstitute Gegenstand kritischer Auseinandersetzungen. Die vertretenen Positionen bewegen sich zwischen den beiden Extremen "Machtzusammenballung ohne Kapitalrisiko" und "Vertretungslosigkeit der Kleinaktionäre". Trotz der wiederholten [...]

Aktienrecht, Betriebswirtschaftslehre, Depotstimmrecht, Girmes-Fall, Stimmrechtsvertretung, Treupflicht, Vertreterhaftung, §128 AktG, §135 AktG

Trennlinie
 

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.