Unsere Literatur zum Schlagwort Rangordnung

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Die Förderung des Kindeswohls als Ziel der Unterhaltsrechtsreform, insbesondere unter Berücksichtigung der geänderten Rangfolge in § 1609 BGB (Doktorarbeit)

Die Förderung des Kindeswohls als Ziel der Unterhaltsrechtsreform, insbesondere unter Berücksichtigung der geänderten Rangfolge in § 1609 BGB

Studien zum Familienrecht

Die 2008 in Kraft getretene Unterhaltsrechtsreform verfolgt drei Ziele: Es soll das Kindeswohl gefördert, die Eigenverantwortung der Ehegatten nach der Scheidung gestärkt und das Unterhaltsrecht insgesamt vereinfacht werden. Die Autorin befasst sich hauptsächlich mit dem erstgenannten Anliegen der Reform: Der…

Änderung durch die neue Rangfolge gemäß § 1609 BGB beim Unterhaltsrecht (Doktorarbeit)

Änderung durch die neue Rangfolge gemäß § 1609 BGB beim Unterhaltsrecht

Studien zum Familienrecht

Ein Hauptziel der Unterhaltsrechtsreform 2008 war die Neuausrichtung der Rangfolge. Die Änderungen, die sich dadurch im Einzelnen ergeben haben, werden in diesem Buch ausführlich beschrieben.

Eingangs erfolgt eine für das thematische Verständnis unerlässliche Vorstellung der bisherigen Entwicklung…

Möglichkeiten und Grenzen von Skalierungsverfahren II (Forschungsarbeit)

Möglichkeiten und Grenzen von Skalierungsverfahren II

Konsistenz und Konkordanz bei multiplen Rangordnungen

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse

Im ersten Teil seines Buches behandelt der Autor die konsistenzanalytische Potenz multipler Ranganordnungen, wobei auch die Auseinandersetzung mit messtheoretischen Problemen der Erfassung subjektiver Zustände zusammenfassend dargestellt wird. Neben der Methode multipler Ranganordnungen werden dann Algorithmen…

Möglichkeiten und Grenzen von Skalierungsverfahren I (Forschungsarbeit)

Möglichkeiten und Grenzen von Skalierungsverfahren I

Konsistenz und Konkordanz bei Präferenzrelationen

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse

Die vorliegende Arbeit setzt sich mit der messtechischen Nutzbarmachung subjektiven Entscheidungsverhaltens auseinander.

Im 1. Teil werden die charakteristischen Besonderheiten der nach dem Paarvergleichsverfahren überprüfbaren Konsistenz (Wiederspruchsfreiheit) individueller Präferenzrelationen…

 

Literatur: Rangordnung / Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač