Literatur: Persönlichkeitsstörung

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

<<<  1 
2
3
>
>>

Zum Paradigmenwechsel der Diagnostik der Persönlichkeitsstörungen (Dissertation)

Zum Paradigmenwechsel der Diagnostik der Persönlichkeitsstörungen

Gegenüberstellung des STIPO-Interviews mit dem Interview der LPFS des DSM-5

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse

Anlässlich der zunehmenden Befürwortung dimensionaler Modelle zur Diagnostik der Persönlichkeitsstörungen wird das Strukturierte Klinische Interview des Alternativen DSM-5 Modells der Persönlichkeitsstörungen (SKID-AMPS) mit dem Strukturierten Interview zur Persönlichkeitsorganisation (STIPO) [...]

Alternatives Modell der Persönlichkeitsstörung, Borderline, Diagnostik, DSM-5, Einzelfalldarstellung, Interreliabilität, Interview, LPFS, Paradigmenwechsel, Persönlichkeitsstörungen, Psychodynamische Theorie, Psychologie, Psychotherapie, SKID-AMPD, SKID-AMPS, STIPO, Validität

Trennlinie

Die Rolle des Attraktivitäts-Geschlechts-Bias in der Borderline-Persönlichkeitsstörung (Doktorarbeit)

Die Rolle des Attraktivitäts-Geschlechts-Bias in der Borderline-Persönlichkeitsstörung

Ein Vergleich neurofunktioneller Daten von gesunden Probanden, Patienten mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung und depressiven Patienten

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse

Entsprechend dem Attraktivitätsstereotyp werden attraktive Personen positiver bewertet als weniger attraktive. Der Attraktivitäts-Geschlechts-Bias stellt diesbezüglich eine Erweiterung dar: Attraktive gegengeschlechtliche Personen werden eher aufgewertet und attraktive gleichgeschlechtliche [...]

Attraktivitäts-Geschlechts-Bias, Attraktivitätsstereotyp, Bedrohung, Belohnung, Borderline, Borderline-Persönlichkeitsforschung, Borderline-Persönlichkeitsstörung, Depression, fMRT, Partnerschaft, Persönlichkeitsstörung, Psychologie, Radikalität, Selbstwert, Soziale Interaktion, Soziale Kognition

Trennlinie

Reliabilität und Validität der deutschen Version der SWAP-200 (Shedler Westen Assessment Procedure) (Dissertation)

Reliabilität und Validität der deutschen Version der SWAP-200 (Shedler Westen Assessment Procedure)

Forschungsarbeiten und Ergebnisse aus der psychosomatischen Medizin und Psychotherapie

Die SWAP-200 (Shedler Westen Assessment Procedure) ist ein Q-Sort-Verfahren, welches dazu dient, Persönlichkeitsstörungen dimensional zu erfassen. Sie besteht aus 200 Items, welche nach einer festen Verteilung in acht Kategorien einsortiert werden. Die Informationen wurden mittels eines [...]

Dimensionale Erfassung, Gesundheitswissenschaft, Kategoriale Einteilung, Komorbidität, Medizin, PD-Scores, Persönlichkeitsstörung, Psychologie, Q-Faktor-Scores

Trennlinie

Verhaltensmuster von adoleszenten Patienten mit Antisozialer Persönlichkeitsstruktur im Maßregelvollzug (Doktorarbeit)

Verhaltensmuster von adoleszenten Patienten mit Antisozialer Persönlichkeitsstruktur im Maßregelvollzug

Multimodaler Messansatz zur Eruierung spezifischer psychosozial-psychiatrischer Verhaltensmuster (ASPS; ICD-10: F60.2)

Schriften zur medizinischen Psychologie

Die Prävalenz von Straftätern mit Antisozialer Persönlichkeitsstörung (ICD-10: 301.7) im Maßregelvollzug hat sich seit 1977 verfünffacht und deren Rückfallquote wird heute nach erfolgreicher Therapie mit 0,3 – hingegen ohne mit 40 bis 70 % beziffert. Entsprechend eines für dieses [...]

Antisoziale Persönlichkeitsstörung, ASPS, Gesundheitswissenschaft, Maßregelvollzug, Medizin, MRV, P300 (Ereigniskorrelierte Potentiale), Peripherphysiologie, Psychiatrie, Psychologie, Psychometrie, Visuelles Oddball-Paradigma

Trennlinie

Persönlichkeitsstörungen und Störungen der Impulskontrolle bei alleinstehenden wohnungslosen Männern (Dissertation)

Persönlichkeitsstörungen und Störungen der Impulskontrolle bei alleinstehenden wohnungslosen Männern

Eine repräsentative Untersuchung aus München

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse

In Deutschland leben mehr als 130.000 wohnungslose Menschen. In der Allgemeinbevölkerung existieren viele Vorurteile darüber, was die Ursachen für Obdachlosigkeit sein könnten, wie z.B. Alkoholabhängigkeit oder fehlende Änderungsmotivation. Diese Vermutungen greifen deutlich zu kurz, dennoch [...]

Antisoziale Persönlichkeitsstörung, Epidemiologie, Impulskontroll-Persönlichkeitsstörung, Impulskontrolle, Klinische Psychologie, Obdachlosigkeit, Persönlichkeitsstörungen, Prävalenzraten, Psychiatrie, Psychologie, Repräsentative Untersuchung, SKID, Störungen der Impulskontrolle, Wohnungslose Männer, Wohnungslosigkeit

Trennlinie
<<<  1 
2
3
>
>>

nach oben

Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač.