Druckkostenzuschuss | Dissertation drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit 35 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač

Verlagsprogramm

Literatur zum Thema »Parteien«

<<
<
 1 
2
3
>
>>

Parteien: Parteien und Parteientwicklung in Mali zwischen 1991 und 1997 (Doktorarbeit)

Parteien und Parteientwicklung in Mali zwischen 1991 und 1997

POLITICA - Schriften­reihe zur politischen Wissen­schaft

Hamburg 2016, ISBN 978-3-8300-8316-0

Infolge eines Volksaufstandes im März 1991 registrierte die politische Landschaft in Mali die Wiederkehr von Parteien. Diese existierten in Mali seit 1946, aber ihre Entwicklung vollzog sich nicht immer in einem freundlichen Rahmen. War es ein übersichtliches Mehrparteiensystem unter dem Einfluss ...

Demokratie, Koalitionen, Mali, Parlament, Parteien, Parteiorganisation, Politische Opposition, Wahlen, Wettbewerbsverhalten von Parteien


Parteien: Rechtliche Stellung der Parteien im Zivilprozess bei Vorlage an den EuGH nach Art. 267 AEUV (Dissertation)

Rechtliche Stellung der Parteien im Zivilprozess bei Vorlage an den EuGH nach Art. 267 AEUV

Studien zum Völker- und Europa­recht

Hamburg 2016, ISBN 978-3-8300-9023-6

Die Europäisierung des Zivilrechts der EU-Mitgliedstaaten schreitet unaufhaltsam voran. Dies belegt eine Fülle von Harmonisierungs­maßnahmen, die die Union in den letzten Jahren auf privatrechtlichem Gebiet auf den Weg gebracht hat. Darüber hinaus gewinnt der Zivilprozess infolge der Ausweitung der ...

Art. 267 AEUV, C.I.L.F.I.T.-Kriterien, EuGH, Grundrechtsbeschwerde, Grundsätzliche Bedeutung, Individualrechtsschutz, Loyalitätspflicht, Nichtvorlagerüge, Reform, Vorabentscheidungsverfahren, Vorlagepflicht, Vorlageverfahren, Zivilprozess


Parteien: Die Zulässigkeit verschiedener Handlungs­alternativen des Staates im Vorgehen gegen extremistische Parteien unter Berücksichtigung des Parteienprivilegs (Dissertation)

Die Zulässigkeit verschiedener Handlungsalternativen des Staates im Vorgehen gegen extremistische Parteien unter Berücksichtigung des Parteienprivilegs

Verfassungs­recht in Forschung und Praxis

Hamburg 2015, ISBN 978-3-8300-8611-6

Die Frage, wie mit vermeintlich verfassungswidrigen Parteien umgegangen werden soll, ist in letzter Zeit wieder verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Im Jahr 2012 stellte die NPD einen Antrag auf Feststellung der eigenen Verfassungsmäßigkeit vor dem BVerfG. Bereits von Anfang an wurde ...

Art. 21 Grundgesetz, extremistische Parteien, Parteienprivileg, Parteiverbot, Politik, Umgehungsmaßnahmen, Verbotsverfahren, Verfassungsmäßigkeit, Verfassungswidrigkeit


Parteien: Die Verfassungstreue kommunaler Wahlbeamter (Doktorarbeit)

Die Verfassungstreue kommunaler Wahlbeamter

Studien zur Rechts­wissen­schaft

Hamburg 2015, ISBN 978-3-8300-8254-5

Darf man einen Verfassungsfeind von Bürgermeister- und Landratswahlen ausschließen? Darf dabei seine Parteizugehörigkeit ein Kriterium sein? Muss man aufgrund des Demokratieprinzips einen Verfassungsfeind an der Spitze einer kommunalen Körperschaft sogar tolerieren? Diese und weitere Fragen an der ...

Beamtenrecht, BVerfG, Demokratieprinzip, Kommunale Wahlbeamte, Kommunalrecht, Parteienprivileg, Praktische Konkordanz, Radikalenbeschluss, Rechtsextremismus, Verfassungsfeindliche Parteien, Verfassungsrecht, Verfassungsschutz, Verfassungstreue, Wahlausschuss


Parteien: Ausgabestrukturen demokratischer Parteien im internationalen Vergleich (Dissertation)

Ausgabestrukturen demokratischer Parteien im internationalen Vergleich

POLITICA - Schriften­reihe zur politischen Wissen­schaft

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-7333-8

In einer Demokratie sind Parteien unerlässlich. Um die ihnen zugedachten Aufgaben erfüllen zu können, benötigen sie finanzielle Mittel um ihre laufenden Kosten (beispielsweise Personalkosten) sowie ihre Ausgaben für den Wahlkampf und die allgemeine politische Arbeit decken zu können. Während die ...

Ausgabenhöhe, Ausgabestrukturen, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Internationaler Vergleich, Kosten der Parteien, Österreich, Parteien, Parteienfinanzierung, Parteienwettbewerb


Parteien: Die deutsche Minderheit in der Slowakei 1918–1945 (Doktorarbeit)

Die deutsche Minderheit in der Slowakei 1918–1945

Die Parteienlandschaft im Spannungsfeld zwischen deutsch-ungarischer Tradition und deutsch-national (sozialistischem) Gedankengut

Studien zur Zeit­ge­schichte

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-7254-6

Für die deutsche Minderheit in Oberungarn, seit 1918 der Slowakei, ging mit dem Untergang der Donaumonarchie eine mehrhundertjährige Zugehörigkeit zum Königreich Ungarn zu Ende. In der neugegründeten Tschecho­slowakischen Republik gerieten die Karpatendeutschen in eine ambivalente Lage. Einerseits ...

Deutschnationales Gedankengut, Deutschungarische Tradition, Franz Karmasin, Geschichte, Karpatendeutsche, Nationalsozialismus, Parteiengeschichte, Parteienlandschaft, Politikgeschichte, Slowakeideutsche


Parteien: Transformationsproblematik in Georgien (Dissertation)

Transformationsproblematik in Georgien

Eine Analyse der politischen Entwicklung vom Totalitarismus bis zur Demokratie

Demokratie und Demo­krati­sierungs­pro­zesse

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-6933-1

Nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Systems hat die Diskussion über die politische Transformation an Relevanz zugenommen. Huntington macht drei verschiedene Demokratisierungswellen aus. Die dritte Welle setzt er im Jahre 1974 an und bezieht alle Staaten ein, die seit dieser Zeit ...

Demokratie, Demokratisierung, Georgien, Kaukasus, Osteuropapolitik, Politikwissenschaft, Politische Parteien, Soziologie, Systemwechsel, Transformation, Verfassung, Wahlen, Zivilgesellschaft


Parteien: Politik durch Recht – Recht durch Politik: Das Parteiverbot als Instrument der streitbaren Demokratie in seiner praktischen Bewährung (Dissertation)

Politik durch Recht – Recht durch Politik: Das Parteiverbot als Instrument der streitbaren Demokratie in seiner praktischen Bewährung

Eine politik- und rechtswissenschaftliche Analyse am Beispiel der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands

Verfassungs­recht in Forschung und Praxis

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-7119-8

Übergeordnetes Ziel dieser politik- und rechtswissenschaftlichen Schnittstellenarbeit ist, die wieder aktuelle Problematik des Parteiverbotes aus beiden Blickwinkeln heraus zu beleuchten und dabei Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede in den jeweiligen Betrachtungsweisen aufzuzeigen. Im ...

Freiheitlich demokratische Grundordnung, Grundgesetz, Kommunismus, Linksextremismus, Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands, MLPD, Parteiverbot, Parteiverbotsvoraussetzungen, Politikwissenschaft, Politische Parteien, Rechtsextremismus, Rechtswissenschaft, Sozialismus, Streitbare Demokratie, Verfassungsrecht


Parteien: Die Beobachtung politischer Parteien durch das Bundesamt für Verfassungsschutz im Lichte der V-Mann-Affäre des NPD-Verbotsverfahrens (Doktorarbeit)

Die Beobachtung politischer Parteien durch das Bundesamt für Verfassungsschutz im Lichte der V-Mann-Affäre des NPD-Verbotsverfahrens

Entwicklung eines rechtlichen Rahmens zur „Freiheit der Feinde der Freiheit“

Verfassungs­recht in Forschung und Praxis

Hamburg 2012, ISBN 978-3-8300-6668-2

Die jüngsten Diskussionen, um bekannt gewordene Verfehlungen im Zusammenhang mit der Tätigkeit der Verfassungsschutzbehörden im Fall der rechtsextremistischen Mordserie, für die die Gruppierung „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) verantwortlich gemacht wird, haben hohe Wellen geschlagen. ...

Beobachtung, BfV, Bundesamt für Verfassungsschutz, Bundesverfassungsschutzgesetz, BVerfSchG, Nachrichtendienst, NPD-Verbotsverfahren, Politische Parteien, Rechtswissenschaft, V-Leute, V-Mann-Affäre


Parteien: Das Wahl­ver­halten der türkisch­stämmigen Wahl­berechtigten in der Bundes­republik Deutschland (Dissertation)

Das Wahlverhalten der türkischstämmigen Wahlberechtigten in der Bundesrepublik Deutschland

Eine Untersuchung zur Erklärung des politischen Verhaltens von Deutsch-Türken bei den Bundestagswahlen 2002 und 2005

POLITICA - Schriften­reihe zur politischen Wissen­schaft

Hamburg 2011, ISBN 978-3-8300-5759-8

Für die Bundestagswahlen 2002 und 2005 wurden innerhalb der Deutsch-Türken 430.000 bzw. 540.000 Wähler ermittelt. Steigende Wählerzahlen, die keine deutsche Partei außer Acht lassen kann. Welche Argumente und Beweggründe bringen türkische Wähler dazu, sich gegen oder für die eine oder andere Partei ...

Bundestagswahlen, Deutsch-Türken, Islam und Wahlverhalten, Kandidatenorientierung, Migranten, Migrationsprozess, Parteien, Politikwissenschaft, Politische Themen, Türkische Medien, Türkische Wähler, Wähler, Wählerpotenzial von Türken, Wahlverhalten

<<
<
 1 
2
3
>
>>

nach oben




Dissertation veröffentlichen

Falls Sie eine wissenschaftliche Arbeit verlegen möchten, holen Sie unser unverbindliches Angebot ein:

Dissertation veröffentlichen
Dissertation veröffentlichen
Dissertation veröffentlichen