Literatur zum Thema »Mentalitätsgeschichte«

<<
<
 1 
2
>
>>

Mentalitätsgeschichte: Lebens-, Mentalitäts- und Kulturwelten des russischen Adels zwischen Tradition und Wandel (Doktorarbeit)

Lebens-, Mentalitäts- und Kulturwelten des russischen Adels zwischen Tradition und Wandel

Am Beispiel der Gouvernements Moskau, Tver’ und Rjazan’ 1762–1861

Schriften zur Kultur­geschichte

Hamburg 2018, ISBN 978-3-8300-9592-7

Der russische Adel sorgte für Bewunderung und harte Kritik, für Höhen und Tiefen in der russischen Innen- und Außenpolitik. Seine Geschichte zeugt von rasanten und gebrochenen Karrieren, von ständischer Solidarität und persönlichen Krisen, von Treue gegenüber den russischen Kaisern und dem ...

A. Bolotov, A. Puškin, Adel, Adelsgut, Adlige Lebensweisen, Alexander I von Russland, Alltag, Katharina die Große, Katharina II, Kulturgeschichte, Kulturwelten, Lebenswelten, Mentalitätsgeschichte, Mentalität und Kultur, Moskau, Nikolaus I, Osteuropäische Geschichte, Rjazan, Russische Gouvernements, Russischer Adel, Russisches Kaiserreich, Russische Sozialgeschichte, Tradition, Tver, Wandel

Trennlinie

Mentalitätsgeschichte: Religiös geprägte Lebenswelt in der Reichsstadt Dinkelsbühl von 1350 bis 1660 (Doktorarbeit)

Religiös geprägte Lebenswelt in der Reichsstadt Dinkelsbühl von 1350 bis 1660

Studien zur Kirchen­geschichte

Hamburg 2017, ISBN 978-3-8300-9644-3

Dinkelsbühl, bis heute eines der besterhaltenen spätmittelalterlichen Stadtgebilde Deutschlands, liefert dem Betrachter viele Zeugnisse eines religiös geprägten Alltags in früheren Zeiten. Während des konfessionellen Zeitalters ist Dinkelsbühl eine von nur vier paritätischen Reichsstädten, in deren ...

Aberglauben, Dinkelsbühl, Gotik, Gotische Altäre, Hexenverbrennung, Hexenverfolgung, Katholische Reform, Katholische Theologie, Kirchengeschichte, Konfessionalisierung, Konfessionsbildung, Mentalitätsgeschichte, Reformation, Reichsstadt, Religionsgeschichte, Volksglauben

Trennlinie

Mentalitätsgeschichte: Die evangelischen Gemeinden in Düsseldorf und Wuppertal und ihre Haltung zu den verfolgten Juden zwischen 1933 und 1945 (Doktorarbeit)

Die evangelischen Gemeinden in Düsseldorf und Wuppertal und ihre Haltung zu den verfolgten Juden zwischen 1933 und 1945

Ein Beitrag zum Verständnis des Protestantismus und der bürgerlichen Mentalität in der Zeit des Nationalsozialismus

Studien zur Geschichte des National­sozia­lismus

Hamburg 2016, ISBN 978-3-8300-9130-1

Wie haben sich evangelische Christenmenschen in ihren Kirchen­gemeinden an ihren konkreten Lebensorten zur Benachteiligung, Entrechtung, Vertreibung und Vernichtung der Juden im national­sozialistischen Deutschland verhalten? Welche Voreinstellungen waren leitend, wenn sie mitmachten, wenn sie ...

1933-45, Bekennende Kirche, Deutsche Christen, Düsseldorf, Gemeindeforschung, Judenverfolgung, Kirchenkampf, Kirchenkampfforschung, Mentalitätsgeschichte, Nationalsozialismus, Oral History, Protestantismus, Wuppertal

Trennlinie

Mentalitätsgeschichte: Die Symbiose von Kirche und Stadt im Spätmittelalter (Dissertation)

Die Symbiose von Kirche und Stadt im Spätmittelalter

Das bürgerliche Gemeinschaftsbewusstsein und Stiftungen an die Pfarrkirchen in der Reichsstadt Nürnberg

Studien zur Geschichts­forschung des Mittel­alters

Hamburg 2014, ISBN 978-3-8300-8159-3

Das Buch wählt die Reichsstadt Nürnberg im Spätmittelalter als Unter­suchungsgegenstand aus und behandelt zwei große Themenkomplexe. Der eine ist die Symbiose von Kirchen und Stadt (betr. Kap. II und Kap. III)“. Dies bildet die Grundlage für weitere Untersuchungen der Arbeit. Die andere ist das ...

Geschichte, Kirchengeschichte, Mentalitätsgeschichte, Mittelalter, Nürnberg, Pfarrkirche, Sozialgeschichte, Spätmittelalter, Spätmittelalterliche Stadt, Stadtgeschichte, Stadt und Kirche, Stiftung

Trennlinie

Mentalitätsgeschichte: Schillergedenken 1905 und der Sinn der Klassikerehrung (Doktorarbeit)

Schillergedenken 1905 und der Sinn der Klassikerehrung

Wilhelminische Gesellschaft, Bildung und Wissen im Übergang

Schriften zur Kultur­geschichte

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-7234-8

Im Mai 1905 jährte sich der Todestag Schillers zum hundertsten Mal. Das Dichter-Gedenkjahr wurde von Vertretern nahezu aller politischen Parteien und sozialen sowie religiösen Gruppierungen im gesamten deutschen Sprachraum feierlich begangen, namentlich im „kleindeutschen“ Kaiserreich selbst. Die ...

Erinnerungskultur, Festforschung, Friedrich Schiller, Jahrhundertwende, Klassikerforschung, Kulturgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Rezeptionsgeschichte, Schiller, Sozialdemokratie, Verehrungsgeschichte, Wilhelminismus, Wissenssoziologie

Trennlinie

Mentalitätsgeschichte: Der bundesdeutsche Tourismus (Dissertation)

Der bundesdeutsche Tourismus

Ansätze zu einer Visual History: Urlaubsprospekte, Reiseführer, Fotoalben 1950–1990

Studien zur Zeit­ge­schichte

Hamburg 2012, ISBN 978-3-8300-6301-8

Capri-Fischer und Baedeker, Alpenglühen und Teutonengrill – das Thema Tourismus ruft nostalgische Erinnerungen ebenso hervor wie beißenden Spott. Der Durchbruch zum Massentourismus war eines der zentralen Elemente der bundesdeutschen Geschichte: Die Urlaubsreise wurde zum festen Lebensbestandteil ...

Bildquellen, Erlebnisgesellschaft, Fotogeschichte, Massentourismus, Mentalitätsgeschichte, Tourismusindustrie, Visual History, Werbung

Trennlinie

Mentalitätsgeschichte: Weiblichkeit unter der Gewalt des bayerischen Sowjets (Dissertation)

Weiblichkeit unter der Gewalt des bayerischen Sowjets

Verstöße gegen die Sittlichkeit als Mittel der Stigmatisierung der Linksextremen im Bayern des Frühjahrs 1919

Schriften zur Kultur­geschichte

Hamburg 2011, ISBN 978-3-8300-5675-1

Sexuelle Stigmata in öffentlichen Debatten dienen seit alters her der sozialen und politischen Isolation des Gegners. Glaubwürdig inszenierte Gerüchte im Rahmen von Sexualität und Sittlichkeit bedeuten häufig den moralischen Bankrott des Stigmatisierten. Hetzkampagnen dieser Art wurden nicht nur ...

Alltagsgeschichte, Antisemitismus, Erster Weltkrieg, Frau, Geschichtswissenschaft, Hetzkampagne, Kriegsgeschichte, Kriegspropaganda, Kriegsschuldfrage, Kulturgeschichte, Kulturwissenschaft, Linksextremismus, Mentalitätsgeschichte, Münchener Räterepublik, Neuere Geschichte, Sexualgeschichte, Sexuelle Stigmatisierung, Vergewaltigung, Verleumdung, Verleumdungskampagne, Verstaatlichung

Trennlinie

Mentalitätsgeschichte: Rockmusik und die 68er-Bewegung (Doktorarbeit)

Rockmusik und die 68er-Bewegung

Eine historisch-musikwissenschaftliche Analyse

Schriften zur Kultur­geschichte

Hamburg 2009, ISBN 978-3-8300-4588-5

In der Studie wird die Interaktion zwischen der Rockmusik und der internationalen Studentenbewegung der 1960er Jahre beleuchtet. Methodisch werden drei Erzählstränge zusammengefügt: Erstens wird die Geschichte der Rockmusik in den 1960er Jahren aufgezeigt, zweitens wird die Geschichte der ...

68er-Bewegung, 1960er Jahre, Beatles, Berkeley Free Speech Movement, Bob Dylan, Bürgerrechtsbewegung, Geschichte, Geschichtswissenschaft, Hannes Wader, Historische Musikwissenschaft, Kulturgeschichte, Kulturwissenschaft, Mentalitätsgeschichte, Musik, Protestbewegung, Rockmusik, Rolling Stones, Studentenbewegung, Studentenprotest, Studentenrevolte, Wolf Biermann

Trennlinie

Mentalitätsgeschichte: Recht, Religion, Gesellschaft und Kultur im Wandel der Geschichte (Festschrift)

Recht, Religion, Gesellschaft und Kultur im Wandel der Geschichte

Ferculum de cibis spiritualibus – Festschrift für Dieter Scheler

Studien zur Geschichts­forschung des Mittel­alters

Hamburg 2008, ISBN 978-3-8300-3384-4

Ferculum de cibis spiritualibus – ein "Festmahl geistiger Genüsse" widmen Freunde, Schüler und Kollegen dem Bochumer Mediävisten Dieter Scheler zu seinem 65. Geburtstag. In der Vielfalt ihrer Aspekte spiegeln die hier versammelten Beiträge die breitgefächerten Forschungsinteressen des Jubilars: Das ...

Adel, Alchemie, Bochumer Universitätsgeschichte, Geschichtsforschung, Geschichtswissenschaft, Häresie, Herrschaft, Kulturgeschichte, Landesgeschichte, Mediävistik, Mentalitätsgeschichte, Mittelalter, Niederrhein, Niederrhein-Maasgebiet, Rechtsgeschichte, Religionsgeschichte, Sozialgeschichte, Spätmittelalter, Universitätsgeschichte

Trennlinie

Mentalitätsgeschichte: Die Entdeckung der Körperlichkeit in den Essais Michel de Montaignes (Doktorarbeit)

Die Entdeckung der Körperlichkeit in den Essais Michel de Montaignes

»Moy, qui me voy et qui me recherche jusques aux entrailles...«

Studien zur Romanistik

Hamburg 2006, ISBN 978-3-8300-2604-4

Das Imaginaire des Körpers – die in einem frühneuzeitlichen europäischen Wandlungsprozess wurzelnde Erforschung seiner Wirklichkeit und Symbolik – ist Ausgangspunkt einer in den 1990er Jahren von einer jüngeren, historisch orientierten Sozial- und Kulturanthropologie begründeten ...

François Rabelais, Groteske, Körper, Konästhesie, Kulturgeschichte, Literatur, Literaturwissenschaft, Mentalitätsgeschichte, Michel de Montaigne, Montaigne

Trennlinie
<<
<
 1 
2
>
>>

nach oben

Literatur "Mentalitätsgeschichte". Eine Auswahl unserer Bücher.