Literatur zum Thema »Medienwissenschaft«

<<
<
 1 
2
3
4
5
...
>
>>

Medienwissenschaft: Es gibt nichts zu sagen – Kommunikationsstörung in der Kunst und Literatur seit der Moderne (Forschungsarbeit)

Es gibt nichts zu sagen – Kommunikationsstörung in der Kunst und Literatur seit der Moderne

Schriften zur Medienwissenschaft

Hamburg 2018, ISBN 978-3-8300-9946-8

„Es gibt nichts zu sagen“ ist kein Versuch zu beweisen, dass es überhaupt nichts mehr in der Literatur und Kunst zu sagen gibt, sondern dass genau das das Problem vieler zeitgenössischer Literaten und Künstler ist, die versuchen, etwas (Neues) zu sagen zu finden, was ...

Absurdes Theater, Ästhetik, Avantgardistische Bewegung, Denkproblematik, Kommunikationsstörung, Kommunikationswissenschaft, Kulturwissenschaft, Kunstphilosophie, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Moderne, Nietzsche, Philosophie, Samuel Beckett, Sprachwissenschaft

Trennlinie

Medienwissenschaft: Der Prozess der Individuation bei C. G. Jung (Forschungsarbeit)

Der Prozess der Individuation bei C. G. Jung

BOETHIANA - Forschungsergebnisse zur Philosophie

Hamburg 2018, ISBN 978-3-339-10290-4

In der modernen Anthropologie stellt das Werk C.G. Jungs einen Meilenstein in der Frage nach der Persönlichkeitsentwicklung dar. Schon in seiner Kindheit erfasst der geniale Mediziner, Denker und Philosoph, dass die Kräfte des Unbewussten die tragenden Mächte der ...

C. G. Jung, Glaube, Individuation, Kultur, Kulturwissenschaft, Medienwissenschaft, Mythologie, Persönlichkeit, Philosophie, Psychologie, Spiritualität, Theologie, Tiefenpsychologie, Weisheit aller Kultur

Trennlinie

Medienwissenschaft: Im Western nichts Neues – Remediation von Genres in Videospielen (Doktorarbeit)

Im Western nichts Neues – Remediation von Genres in Videospielen

Schriften zur Medienwissenschaft

Hamburg 2018, ISBN 978-3-339-10162-4

Videospiele haben sich schon früh an anderen Medien orientiert. Für Richard Garriotts Ultima in den 1980er bis hin zu heutigen Spieleumsetzungen aus dem Warhammer Universum standen Literaturvorlagen wie J.R.R.Tolkiens Der Herr Der Ringe Pate. Tomb Raiders Lara Croft ist nicht zuletzt ein ...

Digital, Film, Games, Game Studies, Genre, Medien, Medienwissenschaft, Mythos, Remediation, Videospiele, Western

Trennlinie

Medienwissenschaft: Kommunikative Inszenierung und Migration der Mikroerzählungen in der Gazzetta urbana veneta von Antonio Piazza (Forschungsarbeit)

Kommunikative Inszenierung und Migration der Mikroerzählungen in der Gazzetta urbana veneta von Antonio Piazza

Studien zur Romanistik

Hamburg 2018, ISBN 978-3-339-10118-1

Antonio Piazzas Gazzetta urbana veneta (1787–1798) schreibt sich in die Tradition der Moralischen Periodika ein. Der vorliegende Band gewährt einen Einblick in die diskursiven Inszenierungen und die Kommunikationszusammenhänge der Zeitschrift. Die Beschreibung der Migration ...

18. Jahrhundert, Antonio Piazza, Aufklärung, Gazzetta Urbana Veneta, Geschichte, Italien, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Migration, Mikroerzählung, Moralische Wochenschriften, Sprachwissenschaft, Venedig, Zeitschriften

Trennlinie

Medienwissenschaft: Media Networks Now & Then – Netzwerke der Intermedialität (Festschrift)

Media Networks Now & Then – Netzwerke der Intermedialität

Festschrift für Jürgen E. Müller

Schriften zur Medienwissenschaft

Hamburg 2018, ISBN 978-3-8300-9969-7

Netzwerke und Intermedialität – die Faszination des medialen 'Dazwischen und Miteinanders' steht im Fokus dieses Sammelbandes. Von Facebook bis Kino, von Fernsehen bis zu historischen Presserzeugnissen – Media Networks Now & Then, eine Festschrift für Jürgen E. ...

communication, Digitale Medien, digital media, Filmwissenschaft, Intermedialität, intermediality, Jürgen E. Müller, Kommunikationswissenschaft, Medienanalyse, Medientheorie, Medienwissenschaft, Networks, networks, Netzwerke, Remediation, Soziale Medien, Transdisziplinarität

Trennlinie

Medienwissenschaft: Zunehmendes Zeitschriftenangebot – Abnehmende Zeitschriftentreue? (Dissertation)

Zunehmendes Zeitschriftenangebot – Abnehmende Zeitschriftentreue?

Eine empirische Untersuchung zum Wandel des Angebots und der Nutzung von Publikumszeitschriften in Deutschland zwischen 1977 und 2004

SOCIALIA - Studienreihe soziologische Forschungsergebnisse

Hamburg 2018, ISBN 978-3-8300-9803-4

„Zeitschriften? Da gibt’s ja unheimlich viele, da fällt die Entscheidung vor dem Regal schwer...“ Je mehr verschiedene Zeitschriftentitel im Angebot sind, desto vielfältiger wird die Zeitschriftennutzung der Leser. Dies ist die zentrale These der Forschungsarbeit von ...

Deutschland, Kommunikationswissenschaft, Längsschnittstudie, Media-Analyse, Mediennutzung, Medienwissenschaft, Printmedien, Publikumszeitschrift, Soziologie, Zeitschriften, Zeitschriftenangebot, Zeitschriftenentwicklung, Zeitschriftenforschung, Zeitschriftenkategorien, Zeitschriftennutzung, Zeitschriftentreue

Trennlinie

Medienwissenschaft: Unternehmenswerte und Kommunikation (Dissertation)

Unternehmenswerte und Kommunikation

Ein interdisziplinärer Ansatz der wertorientierten Unternehmenskommunikation

COMMUNICATIO

Hamburg 2017, ISBN 978-3-8300-9117-2

Die Publikation leistet eine fundierte Aufarbeitung der Literatur zur wertorientierten (Unternehmens-)Kommunikation. Hierfür identifiziert sie Werte in bestehenden wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Konzepten: Einschlägige organisationstheoretische Zugänge wie das Value Based ...

Betriebswirtschaftslehre, Corporate Identity, Kommunikationsmanagement, Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft, PR, Public Relations, Soziologie, Soziologischer Neo-Institutionalismus, Stakeholder-Ansatz, Unternehmensimage, Unternehmenskommunikation, Unternehmenskultur, Unternehmenswerte, Werte, Wertorientierte Kommunikation

Trennlinie

Medienwissenschaft: Hussitismus und Grenze / Husitství a hranice (Sammelband)

Hussitismus und Grenze / Husitství a hranice

Jan Hus, seine Zeit und Bezüge aus interdisziplinärer Perspektive. Zum 600. Todestag von Jan Hus / Jan Hus, jeho doba a odkaz z interdisciplinární perspektivy. K 600. výrocí upálení mistra Jana Husa

Schriften zu Mittel- und Osteuropa in der Europäischen Integration

Hamburg 2016, ISBN 978-3-8300-9071-7

Am 6. Juli 1415 wurde der tschechische Kirchenreformator Jan Hus auf dem Konzil von Konstanz als Ketzer verbrannt. Dieses Ereignis hatte gravierende Auswirkungen auf die weitere politische und konfessionelle Entwicklung der böhmischen Länder und prägt bis heute das kulturelle ...

15. Jahrhundert, Archäologie, Bayerisch-Böhmische Grenze, Bayern, Böhmen, Didaktik, Geschichtswissenschaft, Grenzüberschreitung, Hus-Rezeption, Hussiten, Hussitismus, Jan Hus, Katholische Kirche, Konstanzer Konzil, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Numismatik, Religionswissenschaft, Zweites Vatikanisches Konzil

Trennlinie

Medienwissenschaft: Das Ukraine-Bild in Deutschland: Die Rolle der russischen Medien (Studie)

Das Ukraine-Bild in Deutschland: Die Rolle der russischen Medien

Wie Russland die deutsche Öffentlichkeit beeinflusst

Schriften zur internationalen Politik

Hamburg 2016, ISBN 978-3-8300-9120-2

Vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts intensiviert Russland seine Informationspolitik in Deutschland: Russische Staatsmedien werden massiv ausgebaut, gleichzeitig wird ein Netz an deutschen Kooperationspartnern, russischen und deutschen Experten und Unterstützern geschaffen, die russische ...

Außenpolitik, Desinformation, Deutschland, Dmitrij Kiselev, Einflussnahme, Fake News, Informationspolitik, Ivan Rodionov, Medien, Medienwissenschaft, Öffentliche Meinung, Öffentlichkeit, Osteuropa, Osteuropa-Studien, Politikwissenschaft, Rossija Segodnja, RT, russische Medien, Russland, Softpower, Ukraine, Ukraine-Bild, Ukraine-Konflikt, Vladimir Putin

Trennlinie

Medienwissenschaft: Stagnation und Beschleunigung – Studien zur Literatur- und Mediengeschichte im 20. und 21. Jahrhundert (Sammelband)

Stagnation und Beschleunigung – Studien zur Literatur- und Mediengeschichte im 20. und 21. Jahrhundert

NARRARE – Interdisziplinäre, intermediale und transgenerische Schriftenreihe zur Narratologie

Hamburg 2016, ISBN 978-3-8300-8993-3

Die Beiträge dieses Bandes sind überwiegend angelegt als „Zeitreisen“ innerhalb der neueren Literatur- und Mediengeschichte. Der Wandel der Dichterbilder gerät dabei ebenso ins Blickfeld wie etwa ein Phänomen wie das „Lesetheater“. Nicht nur kanonisierte ...

20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert, Arnold Zweig, Beschleunigung, Dichter-Bilder, Germanistik, Kriminalliteratur, Kulturelles Erbe, Marie von Ebner-Eschenbach, Mediengeschichte, Medienwissenschaft, Multimedialität, Stagnation, Transformation von Sprache, Wiener Lesetheater

Trennlinie
<<
<
 1 
2
3
4
5
...
>
>>

nach oben

Literatur "Medienwissenschaft". Eine Auswahl unserer Bücher.