Literatur: Mediengeschichte

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

 

Stagnation und Beschleunigung – Studien zur Literatur- und Mediengeschichte im 20. und 21. Jahrhundert (Sammelband)

Stagnation und Beschleunigung –
Studien zur Literatur- und Mediengeschichte im 20. und 21. Jahrhundert

NARRARE – Interdisziplinäre, intermediale und transgenerische Schriftenreihe zur Narratologie

Die Beiträge dieses Bandes sind überwiegend angelegt als „Zeitreisen“ innerhalb der neueren Literatur- und Mediengeschichte. Der Wandel der Dichterbilder gerät dabei ebenso ins Blickfeld wie etwa ein Phänomen wie das „Lesetheater“. Nicht nur kanonisierte Literaturgenres, sondern auch die [...]

20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert, Arnold Zweig, Beschleunigung, Dichter-Bilder, Germanistik, Kriminalliteratur, Kulturelles Erbe, Marie von Ebner-Eschenbach, Mediengeschichte, Medienwissenschaft, Multimedialität, Stagnation, Transformation von Sprache, Wiener Lesetheater

Trennlinie

Im Blick des Zweiten: Die DDR-Sportberichterstattung im ZDF (Dissertation)

Im Blick des Zweiten:
Die DDR-Sportberichterstattung im ZDF

Eine quantitative und qualitative Analyse anhand ausgewählter Beispiele aus dem Programm des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF)

Studien zur Zeitgeschichte

Es waren Medaillenerfolge in Serie bei großen Sportereignissen, welche die DDR zu einem Fixpunkt auf der sportpolitischen Weltkarte machten, bis die friedliche Revolution 1989 das Land von der SED-Diktatur erlöste. Zuvor maß sich die DDR mit ihren gerade einmal 17 Millionen Einwohnern auf [...]

DDR-Sport, Deutsch-deutsche Sportgeschichte, Fernsehgeschichte, Innerdeutsche Geschichte, Mediengeschichte, Sportberichterstattung, Sportwissenschaft, ZDF

Trennlinie

Rahmenbedingungen der medialen Kriegsberichterstattung (Dissertation)

Rahmenbedingungen der medialen Kriegsberichterstattung

Eine Untersuchung aus rechtshistorischer und medienethischer Sicht

Schriften zum Medienrecht

Den modernen Massenmedien kommt – als sog. Vierte Gewalt – in der Mediengesellschaft eine das Verhalten von Menschen beeinflussende, verändernde und gegebenenfalls lenkende Bedeutung zu, da sie Ereignisse nicht einfach wiedergeben oder abbilden, sondern diese erst erzeugen bzw. [...]

Kommunikationsrecht, Konflikt, Konvergenz der Medien, Krieg, Kriegsberichterstattung, Massenmedien, Medien, Medienethik, Mediengeschichte, Medienrecht, Pressefreiheit, Rechtswissenschaft, Rundfunkfreiheit, Zensur

Trennlinie

Navigationen – Studien zur Literatur- und Mediengeschichte im 20. und 21. Jahrhundert (Sammelband)

Navigationen –
Studien zur Literatur- und Mediengeschichte im 20. und 21. Jahrhundert

NARRARE – Interdisziplinäre, intermediale und transgenerische Schriftenreihe zur Narratologie

Wie „altert“ Literatur? Altert sie überhaupt oder etwa gar nicht? Dies ist nur eine von vielen Fragen, denen die in diesem Buch versammelten Beiträge nachgehen. Es handelt sich ausnahmslos um Erstveröffentlichungen mit literaturgeschichtlicher oder – wie im Falle des Beitrags „Distant [...]

20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert, Ärtze als literarische Autoren, Boheme als Lebensform, Briefwechsel Gottfried Benn, Dichterbiografien, Endlose Schleifen im TV-Universum, Literaturkritik heute, Literaturwissenschaft, Lyrische Antipoden, Medienwissenschaft

Trennlinie

Literaturgeschichte der USA (Forschungsarbeit)

Literaturgeschichte der USA

Ein sozialgeschichtlicher Überblick

Studien zur Anglistik und Amerikanistik

Dies ist eine Sozialgeschichte der US-Literatur. Sie beschreibt die Entwicklung einer Nationalliteratur als mehrfach gegliederten Zusammenhang von Gesellschaft und Literatur.

Aus der stetig wachsenden Bevölkerung der USA liest nur ein kleiner, aber ebenfalls wachsender [...]

Amerikanische Literatur, Amerikanistik, Kulturindustrie, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Mediengeschichte, Nationalliteratur, Sozialgeschichte, USA

Trennlinie

„Die Woche“ - Illustrierte im Zeichen emanzipatorischen Aufbruchs? (Doktorarbeit)

„Die Woche“ - Illustrierte im Zeichen emanzipatorischen Aufbruchs?

Frauenbild, Kultur- und Rollenmuster in Kaiserzeit, Republik und Diktatur (1899-1944). Eine empirische Analyse

Gender Studies – Interdisziplinäre Schriftenreihe zur Geschlechterforschung

Die erstmalige Vollerhebung der bürgerlichen Illustrierten DIE WOCHE liefert einen Beitrag zur Herausstellung der illustrierten Massenpresse als wichtige Quelle kulturhistorischer Muster. Denn die Presse ist nicht nur Ausdruck und Ergebnis gesellschaftlicher Veränderungen, sondern zugleich eine [...]

Diktatur, Emanzipation, Frauenbewegung, Frauenbild, Frauenrechte, Genderforschung, Journalismus, Journalisten, Kaiserzeit, Kulturgeschichte, Massenmedien, Mediengeschichte, Republik, Rollenmuster, Sozialgeschichte, Soziologie, Zeitschriftenforschung

Trennlinie
 

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.