Unsere Literatur zum Schlagwort Landerziehungs­heimbewegung

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Literatur zum Schlagwort Landerziehungsheimbewegung
Erziehung im Geiste der Autarkie (Forschungsarbeit)

Erziehung im Geiste der Autarkie

Radikale Neupietisten um Hermann Lietz

EUB. Erziehung – Unterricht – Bildung

Die deutsche Landerziehungsheimbewegung wurde von Hermann Lietz (1868-1919) am Ende des 19. Jhdts. nach einem Englandaufenthalt bei Cecil Reddie begründet. In rascher Folge etablierte er drei Heime in Ilsenburg (1898), Haubinda (1901) und Bieberstein (1904), die quasi als Ursprungsorte der Vereinigung der deutschen Landerziehungsheime gelten können. Mit diesen..

Im Kampf gegen die autoritäre Schule – der Reformpädagoge Ludwig Wunder (1878-1949) (Forschungsarbeit)

Im Kampf gegen die autoritäre Schule – der Reformpädagoge Ludwig Wunder (1878-1949)

Ein Vertreter der Landerziehungsheimbewegung zwischen H. Lietz, G. Kerschensteiner und L. Nelson

Schriften zur Reformpädagogik

Ludwig Wunder war der Sohn eines Nürnberger Chemikers und studierte als Stipendiat der bayerischen Begabtenförderung Maximilianeum Naturwissenschaften in München. Er verließ 1902 den Staatsdienst und unterrichtete bis 1911 in den neu gegründeten Landerziehungsheimen Haubinda und Bieberstein als Lehrer und Schulleiter bei Hermann Lietz. Dort übertrug ihm..

 

Literatur: Landerziehungs­heimbewegung / Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač