Literatur im Fachgebiet Literatur & Sprache Kindliche Entwicklung

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Emotionsbezeichnungen im kindlichen Wortschatz (Doktorarbeit)

Emotionsbezeichnungen im kindlichen Wortschatz

Die Ausdifferenzierung der lexikalischen Felder „Angst“ und „Ärger“ bei Kindern im Vor- und Grundschulalter

PHILOLOGIA – Sprachwissenschaftliche Forschungsergebnisse

Welche Bezeichnungen für Emotionen verstehen Kinder und welche verwenden sie, wenn sie über Emotionen anderer Personen und über eigene Emotionen sprechen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt dieser empirischen Untersuchung. Anhand der Emotionen Angst und Ärger wird die Entwicklung des Wortschatzes zur Bezeichnung dieser Emotionen bei Kindern im Alter von 5 bis 12…

Ärger Angst Emotionen Entwicklungspsychologie Germanistik Kinder Kognitive Linguistik Metaphern Phraseologie Psycholinguistik Spracherwerb Sprachwissenschaft Theory of Mind Wortschatzerwerb
Kindliche Zwei- und Mehrsprachigkeit – Aspekte der Wortschatzentwicklung (Dissertation)

Kindliche Zwei- und Mehrsprachigkeit – Aspekte der Wortschatzentwicklung

Voraussetzungen und Einflussfaktoren. Strategien, Code-Switching, Transfer und Sprachmischen

PHILOLOGIA – Sprachwissenschaftliche Forschungsergebnisse

In dieser Forschungsarbeit werden verschiedene Aspekte des zwei- und mehrsprachigen kindlichen Spracherwerbs in Bezug auf Wortschatzentwicklung, die Anwendung von Spracherwerbs- und Kommunikationsstrategien sowie Code-Switching, Transfer und Spachmischen näher beleuchtet. Als Analysegrundlage dienten ein über mehrere Jahre angelegtes Sprachkorpus und eine…

Angewandte Linguistik Bilingualismus Code-Switching Frühkindlich Mehrsprachigkeit Spracherwerb Sprachwissenschaft Strategien Transfer Wortschatzerwerb Zweisprachigkeit
Mutter-Kind-Beziehung und Sprachentwicklung (Dissertation)

Mutter-Kind-Beziehung und Sprachentwicklung

Die Bedeutung des Mutterischen für die frühkindliche Sprachentwicklung

PHILOLOGIA – Sprachwissenschaftliche Forschungsergebnisse

Für Außenstehende mag es befremdend klingen, wenn Mütter mit ihren Kleinkindern sprechen. Landläufig vermutet wohl niemand hinter solchen rhythmisch skandierenden Sätzen, die dazu noch mit erhobener Stimme intoniert werden, eine implizite Lehrstrategie. Nicht selten trifft dieses mütterliche Sprachverhalten auf Belustigung, Skepsis oder sogar argwöhnischer Kritik.…

Linguistik Motherese Mutter-Kind-Interaktion Nonverbale Kommunikation Sprachwissenschaft
 

Literatur: Kindliche Entwicklung / Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač