Literatur zum Thema »Italienisches Recht«

 

Italienisches Recht: Die Verfolgung der Geldwäsche in Italien im europäischen und internationalen Kontext (Forschungsarbeit)

Die Verfolgung der Geldwäsche in Italien im europäischen und internationalen Kontext

Unter besonderer Berücksichtigung des Tatbestands der Selbstgeldwäsche

Völkerrecht, Europarecht, Vergleichendes Öffentliches Recht

Hamburg 2018, ISBN 978-3-8300-9944-4

Geldwäsche ist ein kriminelles Phänomen, das unser aller Leben beeinflusst. Sie ermöglicht es den global players der Organisierten Kriminalität, den Drogenkartellen, den Mafien, den white-collar Kriminellen, ihr illegal erwirtschaftetes Geld in den legalen Wirtschaftskreislauf einzuschleusen ...

Art. 648-ter.1, Europarecht, FATF, Financial Intelligence Units, Geldwäsche, Geldwäsche-Richtlinien, Internationales Recht, Italienisches Recht, Italienisches Strafrecht, Selbstgeldwäsche, Steueroasen, Terrorismusfinanzierung, Völkerrecht

Trennlinie

Italienisches Recht: Die Reform des Kindschaftsrechts in Italien und deren Auswirkungen auf die Namensführung des Kindes (Forschungsarbeit)

Die Reform des Kindschaftsrechts in Italien und deren Auswirkungen auf die Namensführung des Kindes

Schriften zum auslän­dischen Recht

Hamburg 2016, ISBN 978-3-8300-9160-8

Das Kindschaftsrecht in Italien wurde in den Jahren 2012/2013 reformiert und modernisiert, wobei vor allem die Gleichstellung aller Kinder (seien es in der Ehe geborene Kinder, seien es außerhalb der Ehe geborene Kinder) verwirklicht werden sollte. Auf über 100 Seiten bietet diese ...

Familienrecht, Gesetzesentwurf, Gleichberechtigung, Gleichstellung, Italien, Italienisches Recht, Kindschaftsrecht, Kritik an der Reform, Namensführung, Namensrecht, Rechtsvergleich, Reform, Status, Vorname, Zuname

Trennlinie

Italienisches Recht: Die Begrenzung vertraglicher Bindungswirkung in Krisenzeiten (Dissertation)

Die Begrenzung vertraglicher Bindungswirkung in Krisenzeiten

Eine rechtsvergleichende Untersuchung der Problematik „nachträglich veränderter Umstände“ im deutschen und im italienischen Vertragsrecht

Schriften­reihe zum inter­natio­nalen Einheits­recht und zur Rechts­vergleichung

Hamburg 2014, ISBN 978-3-8300-7579-0

„Die Begrenzung vertraglicher Bindungswirkung in Krisenzeiten“ beschäftigt sich, auf Grundlage deutschen und italienischen Rechts, mit der Frage der Beschränkung der vertraglichen Bindungswirkung in einem gegenseitigen, langfristig angelegten Vertragsverhältnis aufgrund verschiedener Auswirkungen ...

Bindungswrikung, Eccessiva onerosità, Geschäftsgrundlage, Italienisches Recht, Presupposizione, Rechtswissenschaft, Wirtschaftskrise, Wirtschaftsrecht

Trennlinie

Italienisches Recht: Leitungsmacht und Haftung im italienischen Konzernrecht (Doktorarbeit)

Leitungsmacht und Haftung im italienischen Konzernrecht

Schriften zum Handels- und Gesell­schafts­recht

Hamburg 2011, ISBN 978-3-8300-5466-5

Gleichordnungskonzern, Haftung im Konzernrecht, Italienisches Konzernrecht, Italienisches Recht, Kapitalgesellschaftsrecht, Konzernrecht, Leitungsmacht im Vertragskonzern, Rechtswissenschaft, vantaggi compensativi

Trennlinie

Italienisches Recht: Die Namensführung des Kindes in Italien einschließlich einer vergleichenden Darstellung des Kindes­namensrechts (Doktorarbeit)

Die Namensführung des Kindes in Italien einschließlich einer vergleichenden Darstellung des Kindesnamensrechts

Schriften zum auslän­dischen Recht

Hamburg 2011, ISBN 978-3-8300-5642-3

Auf rund 300 Seiten werden in deutscher Sprache detailliert und kompetent Informationen zum italienischen Namensrecht, insbesondere dem Kindesnamensrecht, geliefert. Anhand der parallelen Gegen­überstellung der verschiedenen Rechtsdisziplinen wird zunächst umfassend die Namensführung des Kindes ...

Ehename, EUGH-Rechtsprechung, Freizügigkeit, Geschichte des Namensrechts, Italien, Italienisches Recht, Kindesname, Lösungsvorschlag, Namensänderung, Namensrecht, Persönlichkeitsrecht, Rechtsvergleichung, Rechtswissenschaft, Zuname

Trennlinie

Italienisches Recht: Das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Italien (Doktorarbeit)

Das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Italien

Ein Vergleich zum deutschen Recht unter besonderer Berücksichtigung der EU-Richtlinie 93/13 über missbräuchliche Klauseln in Verbraucherverträgen

Studien zur Rechts­wissen­schaft

Hamburg 2004, ISBN 978-3-8300-1560-4

Richtlinien sind derzeit das wichtigste Mittel zur Angleichung des Privatrechts in der Europäischen Union. Die unterschiedliche Umsetzung von Richtlinien durch die Mitgliedstaaten kann die Erreichung dieses Ziels gefährden und vor allem zu Wettbewerbsverzerrungen und einem unterschiedlichen ...

AGB-Richtlinie, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Deutsches Privatrecht, Italienisches Recht, Missbräuchliche Klauseln, Rechtsvergleichung, Rechtswissenschaft, Verbraucherschutz

Trennlinie

Italienisches Recht: Präjudizien im Zivilrecht (Habilitation)

Präjudizien im Zivilrecht

Studien zum Zivil­recht

Hamburg 2004, ISBN 978-3-8300-1277-1

Präjudizien spielen in der Rechtspraxis eine große Rolle. Die Haftung des Rechtsanwalts gegenüber Mandanten wegen der Unkenntnis einer geänderten Rechtsprechung des BGH oder die dogmatische Einordnung von Modernen Vertragstypen (Leasing, Franchising, Factoring, Just-in-Time) sind etwa ohne eine ...

Habilitation, italienisches Recht, Methodenlehre, ökonomische Analyse, Präjudizienbindung, Rechtsvergleichung, Rechtswissenschaft, US-amerikanisches Recht, Zivilprozessrecht, Zivilrecht

Trennlinie
 

nach oben

Literatur "Italienisches Recht". Eine Auswahl unserer Bücher.