Unsere Literatur zum Schlagwort Hof

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Vom Hof zur Stadt: Kirchdorf und das obere Kremstal (Forschungsarbeit)

Vom Hof zur Stadt: Kirchdorf und das obere Kremstal

Schriften zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Das Buch präsentiert eine orts- und regionalgeschichtliche Studie, die die Ereignisse in zeitlicher Abfolge mit ihren historischen Vernetzungen festhält. Aus frühmittelalterlichen Zusammenhängen eines kleinen Gaues wächst im Hochmittelalter ein herrschaftlicher Hof des Bistums Bamberg zu ungeahnter Bedeutung…

„Her grefwe Bengts sekreterare“ –Balthasar Ehrenstolpe als diplomatischer Grenzgänger am schwedischen Hof (1689–1702) (Doktorarbeit)

„Her grefwe Bengts sekreterare“ –
Balthasar Ehrenstolpe als diplomatischer Grenzgänger am schwedischen Hof (1689–1702)

Schriftenreihe der David-Mevius-Gesellschaft

Die Autorin stellt mit Balthasar Ehrenstolpe (1654-1734) einen gebürtigen Stralsunder in den Mittelpunkt der Untersuchung, der wie viele andere Norddeutsche im Laufe des 17. Jahrhunderts in schwedische Dienste trat. Schweden war zu diesem Zeitpunkt europäische Großmacht und rekrutierte das dringend benötigte…

Bairische Bauernweiler im Frühmittelalter (Forschungsarbeit)

Bairische Bauernweiler im Frühmittelalter

Gegründete Gruppensiedlungen und Höfe des Adels

Studien zur Geschichtsforschung des Mittelalters

Die siedlungsgenetische Studie hat sich zum Ziel gesetzt, mittels Fluranalyse und Bestimmung von Kulturflächengrößen die frühmittelalterliche Besiedlung des südöstlichen Bayern (Isar-Inn-Region) aufzuspüren. Dabei werden als Fallbeispiele über 700 Orte mit den Grundwörtern -heim, - ham oder -kam…

Die Tapisseriewerkstätten zu München im 17. und 18. Jahrhundert (Dissertation)

Die Tapisseriewerkstätten zu München im 17. und 18. Jahrhundert

Studien zur Geschichtsforschung der Neuzeit

Die Wittelsbacher Herzöge gründeten im 17. und 18. Jahrhundert zwei Tapisseriewerkstätten in München. Diese hatten von Anfang an den Ruhm und die Macht des wittelsbachischen Geschlechts zu demonstrieren. Seien es die Arbeiten der niederländischen Wirker unter Herzog Maximilian I. oder die ihrer französischen…

Die katholische Kirchenmusik Johann Gottlieb Naumanns (1741–1801) (Doktorarbeit)

Die katholische Kirchenmusik Johann Gottlieb Naumanns (1741–1801)

Ein Beitrag zur Überlieferungs- und Rezeptionsgeschichte

Studien zur Musikwissenschaft

Der sächsische Hofkapellmeister Johann Gottlieb Naumann (1741–1801) galt zu Lebzeiten als Künstlerpersönlichkeit von europäischem Rang. Trotz zahlreicher Einladungen und lukrativer Angebote (u.a. aus Berlin, Kopenhagen und Stockholm) blieb er fast vierzig Jahre dem Dresdner Hof treu und führte das…

Literatur: Hof / Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač