Literatur zum Thema »Gleichbehandlung«

<<
<
 1 
2
>
>>

Gleichbehandlung: Die Unionsrechts­konformität des § 2 Abs. 2 S. 2 AGG (Dissertation)

Die Unionsrechtskonformität des § 2 Abs. 2 S. 2 AGG

Eine Untersuchung anhand der Richtlinien 2000/43/EG, 2000/78/EG und 2002/73/EG

Studien zur Rechts­wissen­schaft

Hamburg 2015, ISBN 978-3-8300-8587-4

Die dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) zugrundeliegenden Antidiskriminierungsrichtlinien untersagen Diskriminierungen unter anderem wegen der Rasse, des Geschlechts, des Alters und einer Behinderung. Ihr Anwendungsbereich erstreckt sich auf das gesamte Arbeitsrecht – und ...

AGG, Antidiskriminierung, Antidiskriminierungsrichtlinien, Antirassismusrichtlinie, Betriebliche Altersvorsorge, Betriebsrentenrecht, Europarecht, Genderrichtlinie, Gleichbehandlung, Rahmenrichtlinie, Verpönte Merkmale

Trennlinie

Gleichbehandlung: Die rechtlichen Rahmenbedingungen im Zusammenhang mit Polizeivollzugs­beamtinnen und -beamten, die die besonderen gesundheitlichen Anforderungen des Polizei­vollzugsdienstes nicht mehr erfüllen (Dissertation)

Die rechtlichen Rahmenbedingungen im Zusammenhang mit Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamten, die die besonderen gesundheitlichen Anforderungen des Polizeivollzugsdienstes nicht mehr erfüllen

Schriften zum Berufs­recht

Hamburg 2014, ISBN 978-3-8300-8093-0

Alleine in NRW soll es ca. 2.500 dauerhaft polizeidienstunfähige Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamte geben. Der Umgang mit diesen Beamten ist ganz unterschiedlich und wirft eine Reihe von ungeklärten Fragen auf. Neben der Frage der Weiterverwendung stellen sich insbesondere Fragen der ...

Ärztliche Untersuchung, Beamtenrecht, Dienstunfähigkeit, Diskriminierung, Gleichbehandlung, Gleichstellungsgesetz, Leistungsprinzip, Polizeidienstfähigkeit, Polizeidienstunfähigkeit, Recht auf Polizeizulage, Verwaltungsrecht

Trennlinie

Gleichbehandlung: Verfassungs­rechtliche Parameter positiver Diskriminierung (Dissertation)

Verfassungsrechtliche Parameter positiver Diskriminierung

Eine rechtsvergleichende Analyse der Equal Protection Clause der amerikanischen Bundesverfassung und des Gleichheitssatzes des Grundgesetzes anhand der Merkmale »Rasse« und »Geschlecht« unter Berücksichtigung der höchstrichterlichen Rechtsprechung

Verfassungs­recht in Forschung und Praxis

Hamburg 2014, ISBN 978-3-8300-7933-0

Verbotene Diskriminierung, also die ungerechtfertigte Benachteiligung von Individuen oder Kollektiven, ist ein Phänomen, das so alt ist wie die Menschheit; entsprechend vielfältig sind die Ursachen und Theorien hierzu. Dagegen ist positive Diskriminierung, im englischen Sprachkreis unter dem ...

Affirmative Action, Artikel 3 Grundgesetz, Diskriminierung, Diversity, Equal Protection Clause, Frauenquote, Gleichbehandlung, Minderheit, Positive Diskriminierung, Postitive Action, Rechtsvergleichung, Ungleichbehandlung

Trennlinie

Gleichbehandlung: Unsichtbare Minderheiten / Invisible Minorities (Sammelband)

Unsichtbare Minderheiten /
Invisible Minorities

Schriften zum Sozial-, Umwelt- und Gesund­heits­recht

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-6856-3

Der Begriff „unsichtbare Minderheiten“ wurde ursprünglich in einem spezifischen, relativ engen Kontext der sexuellen und geschlechtsspezifischen Minderheiten verwendet. Während diese Gemeinschaften zunehmend sichtbar werden und ihre soziale und rechtliche Situation ernsthaft diskutiert wird, wird ...

Diskriminierung, Europarecht, Gleichbehandlung, Gleichheitssatz, Menschenrechte, Menschenwürde, Minderheiten, Minderheitensprachen, Patientenrechte, Regionalsprachen, Registrierte Partnerschaften, Sexuelle Orientierung

Trennlinie

Gleichbehandlung: Börsenkurse und angemessene Abfindung (Doktorarbeit)

Börsenkurse und angemessene Abfindung

Eine rechtswissenschaftliche Untersuchung zum Gesellschafterausschluss (Squeeze-out) für Österreich unter Einbeziehung der deutschen und der US-amerikanischen Verhältnisse

Studien­reihe wirtschafts­rechtliche Forschungs­ergebnisse

Hamburg 2012, ISBN 978-3-8300-6158-8

Eine Kernfrage beim zwangsweisen Ausschluss von Minder­heits­gesellschaftern, also beim sog. „Squeeze-out“, liegt in der Festlegung der angemessenen Barabfindung. Die Rechtsprechung (in Deutschland und Österreich) lehnte bis zur Jahrtausendwende die Maßgeblichkeit von Börsenkursen für die ...

Abfindung, Börsenkurs, Gesellschafterausschluss, Gesellschaftsrecht, Gleichbehandlung, Normwert, Objektivierter Werk, Squeeze-out, Synergieeffekt, Treuepflicht, Typisierter Wert, Unternehmensbewertung, Unternehmensrecht, Unvollkommener Kapitalmarkt

Trennlinie

Gleichbehandlung: Das Vergabeverfahren zwischen Kooperation, Wettbewerb, Transparenz und Gleichbehandlung (Doktorarbeit)

Das Vergabeverfahren zwischen Kooperation, Wettbewerb, Transparenz und Gleichbehandlung

Lösungsansätze für die Projektantenproblematik

Schriften zum Bau- und Vergabe­recht

Hamburg 2011, ISBN 978-3-8300-5890-8

Als Vergaberecht bezeichnet man die Gesamtheit der Regeln, die ein öffentlicher Auftraggeber bei der Beschaffung von Gütern und Leistungen beachten muss; Wettbewerb, Transparenz und Gleichbehandlung sind dessen zentrale Grundsätze. In Zeiten knapper werdender öffentlicher Mittel stehen die ...

EU-Recht, Gleichbehandlung, Kooperation, Öffentlicher Auftrag, Öffentlich Private Partnerschaft (ÖPP), Projektant, Projektantenproblematik, Public Private Partnership (PPP), Rechtswissenschaft, Transparenz, Vergaberecht, Vergabeverfahren, Vorbefassung, Wettbewerb

Trennlinie

Gleichbehandlung: Diskriminierung durch unterschiedlich günstige EG-interne Doppelbesteuerungsabkommen und gemeinschaftsrechtliche Meistbegünstigungspflicht (Dissertation)

Diskriminierung durch unterschiedlich günstige EG-interne Doppelbesteuerungsabkommen und gemeinschaftsrechtliche Meistbegünstigungspflicht

Studien zum Völker- und Europa­recht

Hamburg 2010, ISBN 978-3-8300-4819-0

Folgt aus den Diskriminierungsverboten des EG-Vertrages eine Verpflichtung der EU-Mitgliedstaaten zur Meistbegünstigung? Müssen die EU-Mitgliedstaaten also jeden Vorteil, den sie den Staatsangehörigen eines EU-Mitgliedstaats gewähren, wie z. B. Steuervorteile, auch den Staatsangehörigen anderer ...

Ausländergleichbehandlung, Diskriminierungsverbot, Doppelbesteuerungsabkommen, EuGH, Europarecht, Gemeinschaftsrechtliche Meistbegünstigungspflicht, Gleichbehandlung, Gleichbehandlungsgebot, Meistbegünstigung, Meistbegünstigungsklausel, Meistbegünstigungsprinzip, Most Favoured Nation, Rechtswissenschaft, Rs. C-376/03 ("D."), Steuervorteil, Völkerrecht

Trennlinie

Gleichbehandlung: Gleichbehandlung zum Nachteil des Leiharbeitnehmers? (Dissertation)

Gleichbehandlung zum Nachteil des Leiharbeitnehmers?

Die Umgehung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes durch Arbeitnehmerüberlassung

Schriften­reihe arbeits­rechtliche Forschungs­ergebnisse

Hamburg 2009, ISBN 978-3-8300-4409-3

Die Arbeitnehmerüberlassung ist ein naheliegendes Mittel zur Umgehung der Schranken, die das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) der Vertragsfreiheit des Einzelnen zieht. Die rechtliche Beziehung zwischen dem Verleiher und dem Entleiher unterliegt nicht dem Arbeitsrecht und somit auch nicht ...

AGG, Arbeitnehmerüberlassung, Arbeitsrecht, AUG, Diskriminierung, Gleichbehandlung, Leiharbeitnehmer, Rechtswissenschaft, Verpöntes Merkmal

Trennlinie

Gleichbehandlung: Schaffung von Arbeitsplätzen durch Leiharbeit? (Dissertation)

Schaffung von Arbeitsplätzen durch Leiharbeit?

Die Änderungen im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz durch „Hartz I“ und ihre Auswirkungen

Schriften­reihe arbeits­rechtliche Forschungs­ergebnisse

Hamburg 2009, ISBN 978-3-8300-4495-6

In wirtschaftlichen Krisenzeiten stellt sich für den Gesetzgeber immer wieder von Neuem die Frage, welche arbeitsmarktpolitischen Instrumente geeignet sind, Arbeitsplätze zu schaffen. Mit den Gesetzen für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt, sog. "Hartz-Gesetze" ging der Gesetzgeber im ...

Arbeitnehmerüberlassung, Arbeitsbedingungen, Arbeitsrecht, Betriebszugehöriglkeit, equal-pay, equal-treatment, Gleichbehandlung, Gleichstellung, Hartz, Leiharbeit, Rechtswissenschaft, temp to perm, Zeitarbeit

Trennlinie

Gleichbehandlung: Quotennormen im Arbeitsrecht (Dissertation)

Quotennormen im Arbeitsrecht

unter besonderer Berücksichtigung von Geschlechter- und Schwerbehindertenquoten

Schriften­reihe arbeits­rechtliche Forschungs­ergebnisse

Hamburg 2009, ISBN 978-3-8300-4115-3

Mit Quotennormen im Arbeitsrecht wirkt der Gesetzgeber auf die personelle Zusammensetzung der Belegschaften von Arbeitgebern ein. Dazu bestimmt der Gesetzgeber ein Merkmal (das Quotenmerkmal), dem eine Personengruppe auf dem Arbeitsmarkt entspricht und eine andere Gruppe nicht. Bekannte ...

affirmative action, AGG, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, Antidiskriminierung, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Arbeitsvertrag, Ausbildungsabgabe, Ausbildungsplatz, Ausgleichsabgabe, Ausländerquote, Auswahlfreiheit, Benachteiligung, Berufsfreiheit, Beschäftigungspflicht, Chancengleichheit, customer preferences, Diskriminierung, Ergebnisgleichheit, Erntehelfer, essence of the business, Frauenbevorzugung, Frauenförderung, Frauenquote, Gleichbehandlung, Gleichberechtigung, Gleichstellung, Grundgesetzänderung, Grundgesetzergänzung, Gruppengrundrecht, Gruppenrecht, Individualinteresse, iustitia commutativa, iustitia distributiva, Kalanke-Urteil, Kollektivinteresse, Langzeitarbeitslos, locatio conductio operarum, Minderheitengeschlecht, Privatautonomie, Quotenfrau, Quotenmerkmal, Quotennorm, Rechtswissenschaft, Seniorenquote, SGB IX, Sonderabgabe, Sozialstaatsgebot, Sozialstaatsprinzip, Spargelstecher, Tauschgerechtigkeit, Ungleichbehandlung, Verteilungsgerechtigkeit, Vertragsfreiheit, Vertragspartnerfreiheit, Zwangseinstellung, § 71 SGB IX

Trennlinie
<<
<
 1 
2
>
>>

nach oben