Literatur: Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

<<<  1 
2
3
>
>>

Die immanente Sittlichkeit in der bürgerlichen Gesellschaft (Dissertation)

Die immanente Sittlichkeit in der bürgerlichen Gesellschaft

Eine Untersuchung zu Hegels Theorie der bürgerlichen Gesellschaft

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

In diesem Buch geht es um das Thema immanente Sittlichkeit der bürgerlichen Gesellschaft in Hegels Rechtsphilosophie. Der Autor behandelt dieses Thema, indem er versucht, die zwei folgenden Fragen zu beantworten, die in seiner Auseinandersetzung mit Horstmanns Aufsatz „Hegels Theorie der [...]

Bürgerliche Gesellschaft, Empfindung, Formalismus, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Hegel, Korporation, Philosophie, Sittlichkeit, Ständegesellschaft

Trennlinie

Franz Rosenzweigs Jugendschriften (1907–1914) (Forschungsarbeit)

Franz Rosenzweigs Jugendschriften (1907–1914)

Philosophie: Teil II – Hegel

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Der zweite Band von Rosenzweigs Jugendschriften, von Wolfgang Herzfeld glänzend editiert, bereichert das Feld der Rosenzweigforschung und bietet der nachfolgenden Forschergeneration eine unverzichtbare Grundlage. Bereits in Herzfelds breit gefächerten Einleitung des ersten [...]

Franz Rosenzweig, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Geschichtsphilosophie, Hegel und der Staat, Jugendschriften, Philosophie, Reichsverfassung

Trennlinie

Franz Rosenzweigs Jugendschriften (1907–1914) (Forschungsarbeit)

Franz Rosenzweigs Jugendschriften (1907–1914)

Philosophie: Teil I – Kant

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Von den Werken, mit denen Franz Rosenzweig (geb. 25.12.1886 in Kassel, gest. am 10. 12.1929 in Frankfurt am Main) sich einen Name machte, sind zu nennen: „Hegel und der Staat“ (1920), „Der Stern der Erlösung“ (1921) sowie: die Übersetzung der Bibel, die er trotz seiner fortschreitenden [...]

Anschauungsformen, Deduktion, Franz Rosenzweig, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, Ideen, Immanuel Kant, Kategorischer Imperativ, Kritik der praktischen Vernunft, Kritik der reinen Vernunft, Kritik der Urteilskraft, Kulturgeschichte

Trennlinie

Nicolai Hartmanns Metaphysik der Erkenntnis (Forschungsarbeit)

Nicolai Hartmanns Metaphysik der Erkenntnis

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Vorliegendes Werk analysiert Hartmanns Erkenntnismetaphysik. Das philosophiegeschichtliche Vorwort, das auf Kant und Hegel bezogen ist, liefert dabei die Erläuterung, wie es ausgehend von Kants kopernikanischer Tat sachlogisch zu einer abermaligen Wende in der Philosophie kommen musste. Denn [...]

Erkenntnismetaphysik, Erkenntnistheorie, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Gnoseologie, Immanuel Kant, Kritik, Metaphysik, Neo-Metaphysik, Nicolai Hartmann, Philosophie des 20. Jahrhunderts, Theoretische Philosophie, Wissenschaftstheorie

Trennlinie

Ernst Zitelmann – Die Begründung der Rechtsvergleichung als Wissenschaft (Doktorarbeit)

Ernst Zitelmann –
Die Begründung der Rechtsvergleichung als Wissenschaft

Rechtsgeschichtliche Studien

Rechtsvergleichung zu betreiben, ist heute so selbstverständlich wie unentbehrlich. Europäische Gesetzgebung und internationale Vertragsgestaltung sind darauf angewiesen, die rechtlichen Regelungen verschiedener Staaten zu vergleichen. Von den Gerichten, die immer häufiger in [...]

Charles Darwin, empirische Methode, Ernst Zitelmann, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Geschichte der Rechtsvergleichung, Methode der Rechtsvergleichung, Rechtsanwendung, Rechtsgeschichte, Rechtssoziologie, Rechtsvergleichung, vergleichende Rechtswissenschaft, Zwecklehre

Trennlinie
<<<  1 
2
3
>
>>

nach oben

Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač.