Literatur: Fehlprognose

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

 

Das Prognoseprinzip im arbeitsrechtlichen Kündigungsschutzrecht (Doktorarbeit)

Das Prognoseprinzip im arbeitsrechtlichen Kündigungsschutzrecht

Schriftenreihe arbeitsrechtliche Forschungsergebnisse

Das Prognoseprinzip ist die Konsequenz aus der Erkenntnis, dass die Kündigungsgründe ihrer Natur nach zukunftsbezogen sind. Von dem Arbeitgeber wird im Rahmen seiner Kündigungsentscheidung eine Bewertung des künftigen Arbeitsverhältnisses verlangt. Das Prognoseprinzip gilt bei allen Kündigungsgründen und hat deshalb wesentliche Bedeutung [...]

Arbeitsrecht, Fehlprognose, Individualarbeitsrecht, Kündigungsgründe, Kündigungsschutzrecht, Prognoseentscheidung, Prognoseprinzip, Wiedereinstellungsanspruch

Trennlinie

Zur Beurteilung der Prognosetätigkeit der „führenden Wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsinstitute“ in der BRD (Forschungsarbeit)

Zur Beurteilung der Prognosetätigkeit der „führenden Wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsinstitute“ in der BRD

Schriftenreihe volkswirtschaftliche Forschungsergebnisse

Seit Jahren wird behauptet, die Forschungsinstitute machen Politik mit ihren Prognosen.
So behauptete Otto Schlecht (Staatssekretär) in der konjunkturellen Aufschwungphase von 1981/82, die Institute betrieben `self-fullfilling prophecies? nach unten. Gewerkschaftler behaupten, dass die für die Tarifpolitik so wichtigen Inflationsprognosen [...]

Deutschland, Fehlprognose, Glaubwürdigkeit, Meinungsmonopol, Politik, Prognose, Volkswirtschaftslehre, wirtschaftswissenschaftliche Forschungsinstitut, Zweckprognose

Trennlinie
 

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.