Literatur: Drama

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

<<
<
1
2
 3 
4
>
>>

Die gespielte Lebenswelt (Dissertation)

Die gespielte Lebenswelt

Untersuchungen zur Geschichte der ukrainischen Komödie im 20. Jahrhundert

Studien zur Slavistik

Die Komödie gehört zu den besonderen kommunikativen Mitteln des Menschen, sich selbst, die Anderen und letztendlich seine eigene Welt zu erleben.

Mit seiner übersichtlichen methodischen Struktur sowie darauf bezogenen Auslegungen zur Komödien bietet das Buch einen interessanten und [...]

20. Jahrhundert, Dramatik, Komödie, Lebenswelt, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Osteuropa, Philosophie, Spiel, Ukrainistik

Trennlinie

Hans Urs von Balthasars Literaturtheologie (Forschungsarbeit)

Hans Urs von Balthasars Literaturtheologie

THEOS – Studienreihe Theologische Forschungsergebnisse

Hans Urs von Balthasar äußerte schon vor Jahrzehnten die Befürchtung, dass die wissenschaftliche Theologie Gefahr laufe, auf einer rationalistischen Sandbank zu stranden. Tatsächlich beschränkte sich die wissenschaftliche Theologie des 20. Jahrhunderts weitgehend auf ein begriffliches [...]

Hans Urs von Balthasar, Kulturwissenschaft, Literatur, Literaturtheologie, Theodramatik, Theologie, Theologische Ästhetik, Theopoetik

Trennlinie

Verkörperte Musik – Zur Dramaturgie der Gebärde in den frühen Opern von Strauss und Hofmannsthal (Dissertation)

Verkörperte Musik –
Zur Dramaturgie der Gebärde in den frühen Opern von Strauss und Hofmannsthal

Studien zur Musikwissenschaft

Die aus der kongenialen Zusammenarbeit von Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss hervorgegangenen Opern haben längst einen festen Platz im Repertoire der Opernhäuser und in der Gunst des Publikums erlangt. Worauf gründet sich dieser außerordentliche und nachhaltige Bühnenerfolg? [...]

Gebärde, Geste, Gestik, Hugo von Hofmannsthal, Kulturwissenschaft, Libretto, Musikwissenschaft, Oper, Richard Strauss, Theaterwissenschaft

Trennlinie

Ambivalenz und Diffusion in der späten Dramatik Ödön von Horváths (Dissertation)

Ambivalenz und Diffusion in der späten Dramatik Ödön von Horváths

Verdeckende Schreibweise im Exil

POETICA – Schriften zur Literaturwissenschaft

In diesem Buch wird versucht, die formale Heterogenität der späten Dramen Ödön von Horváths transparent zu machen. Es geht hier um Eine Unbekannte aus der Seine (1933), Hin und her (1933), Himmelwärts (1934), Mit dem Kopf durch die Wand (1935), Figaro läßt sich scheiden (1936), Don Juan [...]

Ambivalenz, Das Komische, Germanistik, Literaturwissenschaft, Metamorphose, Schuldthematik, Totentanz, Zitat und Montage

Trennlinie

Fragmentarische Äußerungen im Deutschen und Arabischen (Doktorarbeit)

Fragmentarische Äußerungen im Deutschen und Arabischen

Funktional-pragmatische Analyse ausgewählter Dramen

PHILOLOGIA – Sprachwissenschaftliche Forschungsergebnisse

In der linguistischen Forschung ist in den letzten Jahren die Untersuchung der pragmatisch-kommunikativen Funktion von Sprache immer mehr in den Vordergrund getreten. Ausgehend von der kommunikativen Funktion der Sprache beschränkt sich der Untersuchungsgegenstand linguistischer Arbeiten nicht mehr [...]

Arabisch, Deutsch, Drama, Linguistik, Pragmatik, Sprachwissenschaft, Vergleichende Grammatik, Vergleichende Sprachwissenschaft

Trennlinie

Die Philosophie in Harold Pinters Frühwerk (Forschungsarbeit)

Die Philosophie in Harold Pinters Frühwerk

Verbindungen zum Neuplatonismus der italienischen Renaissance

Studien zur Anglistik und Amerikanistik

Die Figuren in Harold Pinters Dramen sind für ihre Unberechenbarkeit bekannt. Bis zu einem gewissen Punkt verhalten sie sich rational, doch dann schlagen sie plötzlich Haken, die jeder Rationalität widersprechen. Sie scheinen in einen Kampf aller gegen alle verwickelt zu sein, der zuweilen sogar [...]

Allegorie, Anglistik, Englische Literaturwissenschaft, Englisches Drama, Literaturwissenschaft, Modernes Drama, Philosophie, Platon, Renaissance

Trennlinie

Frauenbilder im deutschen Barockdrama (Dissertation)

Frauenbilder im deutschen Barockdrama

Zur literarischen Anthropologie der Frau

POETICA – Schriften zur Literaturwissenschaft

Als Beitrag zur literarischen Anthropologie der Frau werden in der Studie Frauenbilder der Barocktrauerspiele von Andreas Gryphius (1616-1664), Daniel Casper von Lohenstein (1635-1683) und Johann Christian Hallmann (um 1640-1704/1716?) hinsichtlich ihrer Verhaltensformen untersucht. Hierbei werden [...]

Barockliteratur, Frauenforschung, Gender Studies, literarische Anthropologie, literarische Frauengestalten, Literaturwissenschaft, Mentalitätenforschung, Trauerspiel

Trennlinie

Widmung, Leser und Drama (Dissertation)

Widmung, Leser und Drama

Untersuchungen zu Form- und Funktionswandel der Buchwidmung im 17. und 18. Jahrhundert

Studien zur Germanistik

Der Barock war das Zeitalter der Buchwidmung: sie war ein literarisches und gesellschaftliches Phänomen der Zeit. Die Widmungstexte (in Versen oder Prosa) benutzten meist die Briefform und füllten mehrere Seiten am Anfang des Buchs.

Einen Höhepunkt in der Kunst der Widmung [...]

17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, Barock, Barockliteratur, Buchwidmung, Bücherwesen, Daniel Casper von Lohenstein, Deutsche Literaturwissenschaft, Friedrich Gottlieb Klopstock, literarische Kommunikation, Literaturwissenschaft, Vorrede

Trennlinie

Annäherungen Literaten und Literaturen des 20. Jahrhunderts (Forschungsarbeit)

Annäherungen Literaten und Literaturen des 20. Jahrhunderts

- Gesammelte Aufsätze -

Ulmer Sprachstudien

Mit dem vorliegenden achten Band beschreiten die Ulmer Sprachstudien neue Wege. Waren die ersten Bände Monographien - im Sinne der Verfasserschaft und des Themas - so liegt dieses Mal ein thematisch in sich geschlossener Band vor, der Beiträge verschiedener Autoren vereint. [...]

20. Jahrhundert, Amerikanische Literatur, Australische Dramatik, chinesische Lyrik, David Karp, Dystopian Novel, Federico García Lorca, italienische Literatur, literarisches Übersetzen, Patrick White, Paul Auster, Pier Paolo Pasolini, spanisches Theater, Sprachwissenschaft

Trennlinie

Gewalt gegen alte Menschen (Doktorarbeit)

Gewalt gegen alte Menschen

Soziogenese, wissenschaftsorganisatorische Konstitution und publizistische Aufmerksamkeitsentwicklung eines „neuen“ gerontologischen Forschungsfeldes

SOCIALIA – Studienreihe soziologische Forschungsergebnisse

Diese Arbeit über "Gewalt gegen alte Menschen" intendiert keine moralische Wertung tatsächlicher Gewaltvorgänge. Vielmehr findet sie gerade dort ihre Grenze, wo die Betrachtungsweise einen vordergründig moralisierenden und unterhaltungsfördernden, spektakulären Charakter annimmt, wie er in den [...]

Alltagsmythen, Alter, Dramatisierung, Gerontologie, Gewalt, Moralisierung, Soziologie, Theorie sozialer Probleme, Wohlfahrtsstaat

Trennlinie
<<
<
1
2
 3 
4
>
>>

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.