Definition

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Die elektromechanische Verzögerung der menschlichen Skelettmuskulatur (Habilitation)

Die elektromechanische Verzögerung der menschlichen Skelettmuskulatur

Definitionen, ein Überblick über den aktuellen Forschungsstand, Möglichkeiten und Grenzen einer zuverlässigen Bestimmung und die Bedeutung für Biomechanik und Trainingslehre

Schriften zur Sportwissenschaft

Bei allem was er tut, steht der Mensch "unter Strom". So ist jede Bewegung, also jede muskuläre Tätigkeit, Folge elektrischer Impulse. Die elektromechanische Verzögerung (EMD) beschreibt hierbei die Zeitspanne zwischen dem Eintreffen eines elektrischen Impulses am Muskel und der zugehörigen Muskelkontraktion. Die Kenntnis dieser EMD ermöglicht schließlich..

 

Literatur: Definition / Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač