Literatur: Codex Theodosianus

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

 

Kaiser Julians Gesetzgebungswerk und Reichsverwaltung (Doktorarbeit)

Kaiser Julians Gesetzgebungswerk und Reichsverwaltung

Studien zur Geschichtsforschung des Altertums

Während die Religionspolitik von Julian („Apostata“), dem letzten heidnischen römischen Kaisers, intensiv erforscht ist, fand seine Gesetzgebung nur wenig Beachtung, so dass nur einzelne Verordnungen als (scheinbar) religionspolitische Maßnahmen größere Beachtung fanden. [...]

Alte Geschichte, Altertum, Ammianus Marcellinus, Antike Rechtsgeschichte, Codex Iustinianus, Codex Theodosianus, Cursus publicus, Dekurionat, Gesetzgebung, Gesetzgebungswerk, Kaiser Julian Apostata, Kaiser Konstantin der Große, Reichsverwaltung, Römische Geschichte, Spätantike, Summaria antiqua Codicis Theodosiani

Trennlinie

Der weströmische Kolonat von Konstantin bis zu den Karolingern (332 bis 861) (Dissertation)

Der weströmische Kolonat von Konstantin bis zu den Karolingern (332 bis 861)

Studien zur Geschichtsforschung des Altertums

Der Kolonat ist zunächst ein Phänomen der Spätantike. Er war eine Form der zeitlich unbeschränkten vererblichen Bodenpacht. Die personenrechtlich freien Kolonen wurden im Lauf der Entwicklung zu Pächtern, die zwischen Freiheit und Sklaverei standen. Zur Verhinderung der Landflucht und zur Sicherung des Steueraufkommens wurden sie an den Boden [...]

Altertum, Bodenbindung, Codex Theodosianus, Frankenreich, Frühmittelalter, Geschichtswissenschaft, Gesellschaftsordnung, Karl der Große, Karolinger, Kolonen, Konstantin, Römische Gesellschaftsordnung, Römisches Recht, Rom, Spätantike, Unfreiheit, Weströmisches Kolonat

Trennlinie

Possessio und Dominium im postklassischen römischen Recht (Doktorarbeit)

Possessio und Dominium im postklassischen römischen Recht

Eine Überprüfung von Levy‘s Vulgarrechtstheorie anhand der Quellen des Codex Theodosianus und der Posttheodosianischen Novellen

Rechtsgeschichtliche Studien

Gegenstand der Untersuchung von Sarah Vandendriessche ist die Verwendung der Worte dominium und possessio im Codex Theodosianus. Es wird die Frage gestellt, ob im postklassischen Recht die juristische Begrifflichkeit so degenerierte, dass man nicht mehr zwischen Eigentum und Besitz zu unterscheiden vermochte. Ausgangspunkt der Arbeit sind die [...]

Eigentum und Besitz, Ernst Levy, Rechtswissenschaft, Römisches Recht, Spätantike, Vulgarrecht

Trennlinie
 

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.