Literatur: Blaise Pascal

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

 

Leere, Unendlichkeit, Nichts: Die Langeweile als Grundstimmung unseres heutigen Daseins und als Grundlage der neuzeitlichen Räumlichkeit (Doktorarbeit)

Leere, Unendlichkeit, Nichts: Die Langeweile als Grundstimmung unseres heutigen Daseins und als Grundlage der neuzeitlichen Räumlichkeit

Eine Interpretation von Heideggers Vorlesung vom Wintersemester 1929/30

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Das Buch versucht die Frage nach dem Sinn des Raumes für uns, Menschen der Neuzeit, zu verfolgen. Als Grundbegriff dient uns dabei Heideggers Grundstimmung der tiefen Langeweile, wie sie in seiner Vorlesung Die Grundbegriffe der Metaphysik: Welt, Endlichkeit, Einsamkeit (1929) dargelegt wurde: Die tiefe Langeweile ist die Leergelassenheit [...]

acedia, Blaise Pascal, Descartes, Einsamkeit, Endlichkeit, Gottfried Wilhelm Leibniz, Grundstimmung, Hans Blumenberg, Langeweile, Martin Heidegger, Metaphysik, Neuzeit, Philosophie, Raumlehre, René Descartes, Sammelkunst, Walter Benjamin, Welt

Trennlinie

Negative Anthropologie in der literarischen Spätaufklärung (Dissertation)

Negative Anthropologie in der literarischen Spätaufklärung

Die Grundlagen der Ich-Problematik im Werk von Friedrich Heinrich Jacobi, Karl Philipp Moritz und Ludwig Tieck

Studien zur Germanistik

Was ist das Ich? Was ist der Mensch, was seine Bestimmung? Kaum eine andere Frage prägt das Denken der Aufklärung derart wie die nach Subjektivität, Individualität und Identität des Menschen. Die Suche nach den wahren Triebfedern menschlichen Handelns, nach seinem wahren inneren Wesen begründet einen alle Wissenschaften übergreifenden [...]

Blaise Pascal, Friedrich Heinrich Jacobi, Germanistik, Individualität, Jean-Jacques Rousseau, Karl Philipp Moritz, Literaturwissenschaft, Ludwig Tieck, Manfred Frank, Moralistik, Negative Anthropologie, Reflexion, Selbstgefühl, Spätaufklärung, Subjektivität

Trennlinie

Mathematik und Physik in der Strukturontologie Heinrich Rombachs (Doktorarbeit)

Mathematik und Physik in der Strukturontologie Heinrich Rombachs

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Heinrich Rombach (1923 – 2004) ist eine bekannte, aber auch umstrittene Persönlichkeit der deutschen Philosophie des 20. Jahrhunderts. Rombachs Weltbild geht wesentlich von der Fundamentalontologie seines Lehrers Martin Heidegger aus. Anders als dieser deutet Rombach aber die europäische Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte als eine [...]

Blaise Pascal, Geschichtswissenschaft, Heinrich Rombach, Johannes Kepler, Martin Heidegger, Nikolaus Kopernikus, Philosophie, Relation, Strukturontologie, Systemontologie, Wissenschaftsgeschichte

Trennlinie
 

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.