Literatur zum Thema »Behavioral Finance«

<<<  1 
2
>
>>

Behavioral Finance: An Investigation of Selected Effects of Overconfidence on Business Success and on the Valuation by Market Participants (Doktorarbeit)

An Investigation of Selected Effects of Overconfidence on Business Success and on the Valuation by Market Participants

Führung und Führungskräfte

Hamburg 2018, ISBN 978-3-339-10198-3

Die Studie analysiert den Effekt von Managerial Overconfidence, also der Selbstüberschätzung von Managern, auf Finanz- und Investitionsentscheidungen und damit auf den Erfolg der von ihnen gemanagten Unternehmen. Die Studie zeigt, dass overconfidente Manager verzerrte Entscheidungen treffen, die ...

Behavioral Economics, Behavioral Finance, Betriebswirtschaft, Business Success, Management, Manager, Managerial Optimism, Market Perception, Overconfidence, Valuation

Trennlinie

Behavioral Finance: Menschliches Verhalten, Kapitalmarktanomalien und ihre Ausnutzung durch kombinierte Momentum- und Trendfolgestrategien (Dissertation)

Menschliches Verhalten, Kapitalmarktanomalien und ihre Ausnutzung durch kombinierte Momentum- und Trendfolgestrategien

Eine empirische Analyse am internationalen Aktienmarkt

Finanzmanagement

Hamburg 2017, ISBN 978-3-8300-9533-0

Die Forschungsarbeit widmet sich der Thematik verhaltensorientierter Handelsstrategien zur Erzielung von Überrenditen am internationalen Aktienmarkt. Marktanomalien, die nicht im Einklang mit der neoklassischen Kapitalmarkttheorie stehen, bilden den primären Ansatzpunkt verhaltensorientierter ...

Aktienmärkte, Aktienmarkt, Behavioral Finance, Empirische Kapitalmarktforschung, Finanzwirtschaft, Handelsstrategien, Internationale Aktienmärkte, Kapitalmarktanomalien, Kapitalmarkttheorie, Momentumstrategien, Trendfolgestrategien

Trennlinie

Behavioral Finance: Einflussfaktoren des Entscheidungsverhaltens von Bestandskunden (Dissertation)

Einflussfaktoren des Entscheidungsverhaltens von Bestandskunden

Empirische Analyse der Einflussfaktoren Kundenzufriedenheit, Direkt-Marketing und der Attention im Privatkundengeschäft von Banken

MERKUR – Schriften zum Innovativen Marketing-Management

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-6983-6

Im Mittelpunkt dieser Studie steht neben dem Entscheidungsverhalten auf der Ebene des Anlegerverhaltens das Entscheidungsverhalten auf der Ebene der Kundenbindung. Letztgenanntes Entscheidungsverhalten auf der Ebene der Kundenbindung wird durch äußere Einflussfaktoren (Einflussfaktoren, die ...

Anlegerverhalten, Attention, Banken, Behavioral Finance, Direct Marketing, Kundenbeziehung, Kundenbindung, Kundenzufriedenheit, Marketing, Privatkundengeschäft, Retail Banking

Trennlinie

Behavioral Finance: Investigations into the Determinants of Investor Decision Making (Doktorarbeit)

Investigations into the Determinants of Investor Decision Making

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-6930-0

Privatinvestoren treffen im Vergleich zu anderen Investorengruppen häufiger irrationale und wirtschaftlich nachteilige Anlageentscheidungen. Um diese Anlagefehler mit Hilfe ökonomisch sinnvoller Lösungen reduzieren zu können, ist ein umfangreiches Verständnis von nachfrage- und ...

Advertising, Anlageverhalten, Asset Pricing, Behavioral Finance, Customer Equity, Faktormodell, Financial Reporting, Finanzwirtschaft, Marketing, Nachhaltigkeit, Steueränderung

Trennlinie

Behavioral Finance: Irrationales Verhalten in internen Kapitalmärkten (Dissertation)

Irrationales Verhalten in internen Kapitalmärkten

Finanzmanagement

Hamburg 2010, ISBN 978-3-8300-5171-8

Kapitalallokations- und Investitionsentscheidungen gehören zu den wichtigsten unternehmerischen Entscheidungen. In Unternehmen mit mehreren Geschäftsbereichen verfügt die Konzernzentrale aufgrund ihrer hierarchischen Stellung über die Macht, Kapital zwischen den Divisionen umzuverteilen – ...

Allokationsentscheidung, Behavioral Corporate Finance, Beschränkte Rationalität, Betriebswirtschaftslehre, Daniel Kahneman, Deskriptive Entscheidungstheorie, Heuristik, Interne Kapitalmärkte, Investitionsbudgetierung, Kapitalallokation, Kapitalbudgetierung, Konzernsteuerung, Overdonfidence, Prospect Theory, Urteilsheuristiken

Trennlinie

Behavioral Finance: Behavioral Finance, Private Equity und Asset Price Bubbles (Doktorarbeit)

Behavioral Finance, Private Equity und Asset Price Bubbles

– Implikationen für Finanzsystemstabilität und Geldpolitik –

Schriftenreihe der Forschungsstelle für Bankrecht und Bankpolitik an der Universität Bayreuth

Hamburg 2010, ISBN 978-3-8300-5312-5

Gerade in den letzten 20 Jahren scheint das Phänomen der Asset Price Bubbles die Weltwirtschaft zu belasten. Durch das häufige Auftreten von Blasen auf den Aktienmärkten – dem "Public Equity" – wurde das Interesse von Politikern, Ökonomen und Wissenschaftlern an ihnen geweckt. In ...

Asset Price Bubbles, Behavioral Finance, Betriebswirtschaftslehre, Finanzsystemstabilität, Geldpolitik, Private Equity, Venture Capital, Wirtschaftskrise

Trennlinie

Behavioral Finance: Decision Making in Financial Markets (Dissertation)

Decision Making in Financial Markets

Development and Validation of a Behavioral Model Utilizing a Multi-Agent-Multi-Period Stock Market Simulation

Finanzmanagement

Hamburg 2009, ISBN 978-3-8300-4215-0

This work extends the discussion on artificial markets research using a novel approach to model decision making in financial markets. The topic is motivated through a thorough overview on economic and behavioral decision making as well as a review of the stock market simulation literature. A ...

agent based simulation, behavioral finance, Betriebswirtschaftslehre, decision making, financial markets, Finanzmanagement, individual decision making, stock market simulation

Trennlinie

Behavioral Finance: Erklärungsansatz für scheinbare Irrationalitäten am Optionsscheinmarkt (Dissertation)

Erklärungsansatz für scheinbare Irrationalitäten am Optionsscheinmarkt

Das Psychogramm des privaten Optionsscheinanlegers

Finanzmanagement

Hamburg 2008, ISBN 978-3-8300-3937-2

Der Verfasser konzipiert auf Basis einer empirischen Befragung zwei Psychogramme des privaten Optionsscheinanlegers als Erklärungsansatz für das Entstehen von Irrationalitäten am Markt für Optionsscheine. Neben dem berechnend, zielorientiert und konstant agierenden Akteur gibt es den Anleger, ...

Behavioral Finance, Betriebswirtschaftslehre, Börsenpsychologie, BWL, Finanzmanagement, Irrationalität, Optionsschein, Optionsscheinanleger, Optionsscheinmarkt, Prospect Theory, Psychogramm

Trennlinie

Behavioral Finance: Behavioral Finance als Ansatz zur Erklärung von Aktienrenditen (Doktorarbeit)

Behavioral Finance als Ansatz zur Erklärung von Aktienrenditen

Eine empirische Analyse des deutschen Aktienmarktes

QM – Quantitative Methoden in Forschung und Praxis

Hamburg 2007, ISBN 978-3-8300-2988-5

Der Verfasser beschäftigt sich mit der Erklärung der Preis- bzw. Renditebildung von risikobehafteten Wertpapieren, insbesondere von Aktien an Kapitalmärkten. Dies geschieht mit Hilfe eines relativ neuen Forschungszweiges, der Behavioral Finance, die das streng rationale Investorenverhalten aus ...

Aktienmarkt, Behavioral Finance, Betriebswirtschaftslehre, Empirische Kapitalmarktforschung, Finanzmarkt, Finanzwirtschaft, Kapitalmarkt, Ökonometrie, Renditeanomalien

Trennlinie

Behavioral Finance: Untersuchung des Anlageverhaltens von Sparkassenkunden aus dem Blickwinkel der Behavioral Finance (Doktorarbeit)

Untersuchung des Anlageverhaltens von Sparkassenkunden aus dem Blickwinkel der Behavioral Finance

Finanzmanagement

Hamburg 2007, ISBN 978-3-8300-3274-8

Bei der Erklärung des Anlegerverhaltens hat sich die Behavioral Finance als neuer Forschungszweig etabliert. Unter Einbeziehung verhaltenswissenschaftlicher Erkenntnisse untersucht Carsten Blechschmidt Verhaltensweisen privater Anleger bei realen Wertpapieranlageentscheidungen. Besonderes ...

11. September 2001, Anlageentscheidungen, Anlegerverhalten, Bankbetriebslehre, Behavioral Finance, Besteuerung, Betriebswirtschaftslehre, Flipping, Neuemissionsverhalten, Prospect Theory, Sparkassenkunden

Trennlinie
<<<  1 
2
>
>>

nach oben

Literatur "Behavioral Finance". Eine Auswahl unserer Bücher.