Literatur zum Thema »Aktienrecht«

<<
<
 1 
2
3
4
5
...
>
>>

Aktienrecht: Genussrecht und Anlegerschutz (Dissertation)

Genussrecht und Anlegerschutz

Genussrechte im deutschen Kapitalmarktaufsichtsrecht

Schriften zum Banken- und Kapital­markt­recht

Hamburg 2018, ISBN 978-3-8300-9843-0

Der Autor untersucht die Einordnung von Genussrechten in das nationale Kapitalmarktaufsichtsrecht. Die Untersuchung setzt bei der gesellschaftsrechtlichen Typisierung von Genussrechten an und greift die zahlreichen, seit langem bestehenden Streitfragen in diesem Gebiet auf. Anschließend analysiert ...

Aktienrecht, Anlegerschutz, Bankaufsichtsrecht, Bankrecht, Börsenrecht, Emissionsgeschäft, Genussrecht, Genussschein, Handelsrecht, Investmentrecht, Kapitalmarktaufsichtsrecht, Kapitalmarktrecht, Kapitalmarktsicherheit, Rechtswissenschaft, Vermögensanlagegesetz, Wertpapierhandel, Wertpapierrecht

Trennlinie

Aktienrecht: Die potenzierte Agency-Kon­stellation des genehmigten Kapitals in der deutschen Publikums­aktiengesellschaft (Doktorarbeit)

Die potenzierte Agency-Konstellation des genehmigten Kapitals in der deutschen Publikumsaktiengesellschaft

Ökonomische Analyse der Steuerung des Vorstandshandelns und des Aktionärsschutzes

Schriften zum Handels- und Gesell­schafts­recht

Hamburg 2018, ISBN 978-3-339-10020-7

Das genehmigte Kapital bietet der AG als Alternative zur ordentlichen Kapitalerhöhung größtmögliche Flexibilität bei der Eigenkapitalfinanzierung – auch hinsichtlich des Bezugsrechtsausschlusses. Dies bedeutet erhebliche finanzierungstheoretische Vorteile. Für die Corporate Finance ist das ...

Agency-Beziehung, Aktiengesellschaft, Aktienrecht, Aktionäre, Aktionärsschutz, Corporate Finance, Corporate Governance, Gesellschaftsrecht, Neue Institutionenökonomik, Ökonomische Analyse, Potenzierte Agency-Konstellation, Prinzipal-Agent, Publikumsaktiengesellschaft, Steuerung des Vorstands, Vorstand, Wirtschaftsrecht

Trennlinie

Aktienrecht: Die Rückabwicklung verdeckter Beherrschungs­verträge im Aktienrecht (Doktorarbeit)

Die Rückabwicklung verdeckter Beherrschungsverträge im Aktienrecht

Schriften zum Handels- und Gesell­schafts­recht

Hamburg 2017, ISBN 978-3-8300-9650-4

Während das Reichsgericht den Beherrschungsvertrag noch als unzulässigen „Knebelvertrag“ einstufte, hat der Gesetzgeber seine konzernorganisatorische Notwendigkeit erkannt und seine Wirksamkeit bereits seit langem positivrechtlich bestätigt. Dies allerdings um den Preis der Einhaltung diverser ...

Aktienrecht, Faktische Beherrschungsverträge, Faktischer Konzern, Gesellschaftsrecht, Rückabwicklung, Unternehmenserträge, Verdeckte Beherrschungsverträge, Verlustausgleich, Vertragskonzernrecht

Trennlinie

Aktienrecht: Shareholder Activism im Regelungskontext des deutschen Aktien- und Kapital­marktrechts (Doktorarbeit)

Shareholder Activism im Regelungskontext des deutschen Aktien- und Kapitalmarktrechts

Schriften zum Handels- und Gesell­schafts­recht

Hamburg 2017, ISBN 978-3-8300-9534-7

Die Einflussnahme von aktivistischen Aktionären auf deutsche Aktiengesellschaften erregt in der interessierten Öffentlichkeit - vor allem aufgrund des jüngsten Engagements des Investors Active Ownership Capital bei der Stada Arzneimittel AG sowie des aktivistischen „Angriffs“ von The ...

Aggressive Minderheitsaktionäre, Aktienrecht, Aktionärsdemokratie, Aktionärsrechte, Aktivistische Aktionäre, Doppelrolle der Aktionäre, Handelsrecht, Institutionelle Investoren, Investoren, Kapitalmarktrecht, Marktmissbrauchsverordnung, Rationale Apathie, Regelungskontext, Shareholder Activism, Verfassung der Aktiengesellschaft, Wirtschaftsrecht

Trennlinie

Aktienrecht: Stimmrechts­proportionalität im Aktienrecht (Doktorarbeit)

Stimmrechtsproportionalität im Aktienrecht

Schriften zum Handels- und Gesell­schafts­recht

Hamburg 2016, ISBN 978-3-8300-8458-7

Ob Aktien mit einem überproportionalen bzw. unterproportionalen Stimmrecht ausgestattet werden dürfen, war nicht ohne Grund lange eine der strittigsten Fragen im Aktienrecht. Denn zum einen zählt das Stimmrecht zu den wichtigsten Rechten des Aktionärs. Es gibt dem Aktionär die Möglichkeit, sich ...

Abspaltungsverbot, Aktienrecht, Handelsrecht, Höchststimmrechte, Kapitalmarktrecht, KonTraG, Mehrstimmrechtsaktien, One Share – One Vote, Stimmrechtsproportionalität, Wirtschaftsrecht

Trennlinie

Aktienrecht: Konzernintegrations­vereinbarungen (Doktorarbeit)

Konzernintegrationsvereinbarungen

Die Modifikation der beherrschungsvertraglichen Leitungsmacht im Aktien- und GmbH-Recht

Schriften zum Handels- und Gesell­schafts­recht

Hamburg 2016, ISBN 978-3-8300-8886-8

Mit dem Beherrschungsvertrag steht den beteiligten Unternehmen ein vertragliches Gestaltungsmittel zur Verfügung, durch das dem herrschenden Unternehmen Einflussmöglichkeiten auf die abhängige Gesellschaft eingeräumt werden, die im Rahmen des allgemeinen Kompetenzgefüges einer Aktiengesellschaft ...

Aktienrecht, Analogie, Ausgestaltung, Beherrschungsvertrag, Gesellschaftsrecht, GmbH-Recht, Konzernintegration, Konzernintegrationsvereinbarung, Konzernrecht, Leitungsmacht, Verdeckte Beherrschungsverträge, Vertragsfreiheit, Weisungsrecht

Trennlinie

Aktienrecht: Die Festsetzung der Vorstands­vergütung in der Aktien­gesellschaft (Doktorarbeit)

Die Festsetzung der Vorstandsvergütung in der Aktiengesellschaft

Eine Analyse der Vergütungskompetenzen und Verfahrensregeln

Schriften zum Handels- und Gesell­schafts­recht

Hamburg 2016, ISBN 978-3-8300-9306-0

Angeregt durch die neu entfachte Diskussion um die Höhe und Zusammensetzung der Vorstandsgehälter widmet sich die Verfasserin mit dieser Untersuchung den aktienrechtlichen Anforderungen an die Festsetzung ebendieser Bezüge. Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt dabei jedoch nicht auf der ...

Aktiengesellschaft, Aktienrecht, Anstellungsvertrag, Beschlussfassung der Hauptversammlung, Beteiligung der Aktionäre, Delegationsverbot, Festsetzung der Bezüge, Festsetzung der Vorstandsvergütung, Regulierung der Vorstandsvergütung, Verfahrensregeln, Vergütungskompetenzen, Vorstandsbezüge, Vorstandsvergütung, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht

Trennlinie

Aktienrecht: Die gesetzliche Rücklage der UG (haftungs­beschränkt) (Doktorarbeit)

Die gesetzliche Rücklage der UG (haftungsbeschränkt)

Eine Betrachtung im Vergleich mit der gesetzlichen Rücklage im Aktienrecht

Schriften zum Handels- und Gesell­schafts­recht

Hamburg 2015, ISBN 978-3-8300-8798-4

Die UG (haftungsbeschränkt) sticht durch ihr geringes Mindeststamm­kapital von lediglich 1 EUR hervor. Als Ausgleich hierfür sieht § 5a Abs. 3 GmbHG eine gesetzliche Rücklagenverpflichtung vor, der zufolge ein Viertel des erzielten Jahresüberschusses nicht ausgeschüttet werden darf, sondern in die ...

Gesetzliche Rücklage, Komplementärfähigkeit der UG, Konzernfähigkeit der UG, Rücklage, Thesaurierung, UG (haftungsbeschränkt), Umgehungsschutz, Unternehmergesellschaft, Verdeckte Gewinnausschüttung, Verdeckte Vermögenszuwendung

Trennlinie

Aktienrecht: Zivilrechtliche Haftungsrisiken im Zusammenhang mit dem Deutschen Corporate Governance Kodex und der Entsprechens­erklärung nach § 161 Aktiengesetz (Doktorarbeit)

Zivilrechtliche Haftungsrisiken im Zusammenhang mit dem Deutschen Corporate Governance Kodex und der Entsprechenserklärung nach § 161 Aktiengesetz

Schriften zum Handels- und Gesell­schafts­recht

Hamburg 2015, ISBN 978-3-8300-8760-1

Im Jahr 2002 wurde dem deutschen Aktienrecht mit dem Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) eine neue Regelungsebene hinzugefügt. Die darin enthaltenen, von einer unabhängigen Expertenkommission entwickelten Vorschläge sollen dabei helfen, die Corporate Governance deutscher Gesellschaften zu ...

Aktienrecht, Corporate Governance, DCGK, Entsprechenserklärung, Kapitalmarkt, Kapitalmarktrecht, Prospekthaftung, Sekundärmarkt

Trennlinie

Aktienrecht: Die Leitungsmacht des Vorstands (AG) im Spannungs­verhältnis von Shareholder Value und Corporate (Social) Responsibility (Doktorarbeit)

Die Leitungsmacht des Vorstands (AG) im Spannungsverhältnis von Shareholder Value und Corporate (Social) Responsibility

Schriften zum Handels- und Gesell­schafts­recht

Hamburg 2015, ISBN 978-3-8300-8614-7

Nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Verwerfungen der globalen Finanzkrise ab dem Jahre 2007 hat der seit jeher polarisierende Shareholder Value-Ansatz einiges von seiner einstigen Strahlkraft eingebüßt. Anstelle einer stärkeren Fokussierung der Unternehmensleitung auf Aktionärsinteressen wird ...

AktG, Aktienrecht, Corporate Social Responsibility (CSR), Organhaftung, Shareholder Value, Unternehmensspenden, Vorstand, Vorstandsrecht

Trennlinie
<<
<
 1 
2
3
4
5
...
>
>>

nach oben

Literatur "Aktienrecht". Eine Auswahl unserer Bücher.