721 Bücher

Geschichtswissenschaft

Falls auch bei Ihnen die Veröffentlichung der Dissertation, Habilitation oder Masterarbeit ansteht, kontaktieren Sie uns jederzeit gern.








 Doktorarbeit: Die Regula Catoniana

Die Regula Catoniana

Rechtsgeschichtliche Studien

Hamburg 2022, 148 Seiten

Die Regula Catoniana wird von dem römischen Juristen Celsus im 35. Buch seiner Digesten (D. 34,7,1 pr.) wie folgt definiert: „Ein Vermächtnis, das unwirksam gewesen wäre, wenn der Erblasser im Zeitpunkt der Testamentserrichtung gestorben wäre,…

ErbrechtPrivatrechtRechtsgeschichteRechtswissenschaftRömisches RechtVermächtnis
 Dissertation: Dorothee Sölle – eine intellektuelle Biographie

Dorothee Sölle – eine intellektuelle Biographie

Studien zur Kirchengeschichte

Hamburg 2022, 598 Seiten

[...] Mit seiner von dem Frankfurter Kirchenhistoriker Markus Wriedt betreuten Dissertation liefert Edwin Stößinger nun den ersten umfassenden Beitrag über Sölles intellektuelle Biographie. Es ist eine immense Fleißarbeit [...], die er der Theologin widmet, deren Werk ihn seit Beginn seiner [...]

in: Hessisches Pfarrblatt, 2/2022
BefreiungstheologieDorothee SölleDritter WegEvangelische TheologieFeministische TheologieGeorg LukácsKirchengeschichteKirchliche ZeitgeschichtePaul TillichPopulismus
 Dissertation: Die Bürgersprache der Stadt Bielefeld in der Zeit von 1578–1747

Die Bürgersprache der Stadt Bielefeld in der Zeit von 1578–1747

Eine rechtsgeschichtliche Abhandlung über ihre Inhalte und Bedeutungen sowie ein Vergleich mit dem Stadtrecht von 1214

Rechtsgeschichtliche Studien

Hamburg 2022, 454 Seiten

Bürgersprachen waren im Mittelalter und der Frühen Neuzeit rechtliche Normierungen, die aufgrund der Selbstverwaltungsautonomie des städtischen Rates das Alltagsleben der Stadtbewohner regelten. Sie waren insbesondere in den Hansestädten zu…

BielefeldHanseMittelalterRechtsgeschichteStadtrecht
 Forschungsarbeit: Erzählpalimpseste: Sagen aus Pommern

Erzählpalimpseste: Sagen aus Pommern

Fallstudien zu Faktizitäten, Fiktionalitäten und Fiktionen in einem Grenzraum

Schriften zur Kulturgeschichte

Hamburg 2021, 350 Seiten

Die Sagen aus Pommern offenbaren die kulturhistorische Multidimensionalität der Region, in der unterschiedliche Formen von Überlieferungen einen facettenreichen Verflechtungsraum mitgestaltet haben.

Die Studie ist die erste Monographie,…

DeutschlandImagologieKulturgeschichteKulturtransferLiteraturwissenschaftPolenPommernSagen
 Forschungsarbeit: Die mildtätigen Stiftungen – Ihre Motive, ihre Entstehung und Entwicklung am Beispiel der Ehrensteiner Armenstiftung

Die mildtätigen Stiftungen – Ihre Motive, ihre Entstehung und Entwicklung am Beispiel der Ehrensteiner Armenstiftung

Studien zur Kirchengeschichte

Hamburg 2021, 162 Seiten

Die Untersuchung beschäftigt sich mit einem Thema, das heute genauso wie im Mittelalter von großem Interesse ist. Die mildtätige ist eine von verschiedenen Formen der Stiftung. Sie dient der Unterstützung Einzelner, die aus unterschiedlichen…

CaritasErzbistum KölnKirchengeschichteStiftung
 Dissertation: Die Testamentsfähigkeit im römischen Recht

Die Testamentsfähigkeit im römischen Recht

Testamenti factio non privati sed publici iuris est

Rechtsgeschichtliche Studien

Hamburg 2021, 156 Seiten

In dieser Studie wird eine Digestenstelle behandelt, nämlich D. 28, 1, 3: testamenti factio non privati sed publici iuris est. Diese Quelle stammt von Papinian, einem der bekanntesten spätklassischen Juristen. Es drängt sich die Frage auf, warum…

AugustusErbrechtRechtsgeschichteRömisches RechtTestament
 Forschungsarbeit: Atomistik in der Wissenschaft

Atomistik in der Wissenschaft

Beiträge zur Entwicklung der Atomvorstellung

Schriften zur Ideen- und Wissenschaftsgeschichte

Hamburg 2021, 484 Seiten

Atomistik ist eine Disziplin zwischen Philosophie, Geschichte, Physik und Chemie, die Wissen schafft. Überschreitungen der Fachgrenzen ermöglicht Atomistik Blicke über den Tellerrand der Fachwissenschaft. Alle Naturphilosophen überschritten mit…

AtomistikChemieDemokritGrundlagenforschungIdeengeschichteMathematikPhysikWissenschaftsgeschichte
 Doktorarbeit: Die Funktion der Unschärfe – Atmosphärische Kommunikation in der Weltausstellung

Die Funktion der Unschärfe – Atmosphärische Kommunikation in der Weltausstellung

Dargelegt an Beispielen der Expo 2015 in Mailand

mit CD

Museums- und Austellungswesen in Theorie und Praxis

Hamburg 2021, 392 Seiten

Atmosphäre ist das Phänomen, das uns zu jeder Zeit umgibt, oftmals ohne bewusst wahrgenommen zu werden. Sie ist schwer fassbar, beschreibbar oder gar planbar und entzieht sich der objektiven Messbarkeit. Sie kann jedoch affizierende Wirkmacht…

ÄsthetikAtmosphäreAusstellungHermeneutikKommunikationRezeptionsästhetikVerstehen
 Festschrift: GRENZBESCHREITUNG. Kulturtheologische Betrachtungen zu Texten siebenbürgischer Autorinnen und Autoren

GRENZBESCHREITUNG. Kulturtheologische Betrachtungen zu Texten siebenbürgischer Autorinnen und Autoren

Geleitwort von Alfons Jestl
Als Festgabe für Eginald Schlattner
herausgegeben und mit einer Einleitung von Peter Tschuggnall

Schriften zur Kulturgeschichte

Hamburg 2021, 302 Seiten

Christoph Klein war von 1976 an Theologieprofessor in Hermannstadt, von 1990 bis 2010 Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien und Vizepräsident des Lutherischen Weltbundes. Er ist Ehrendoktor der Universität Wien, Ehrenbürger der Stadt…

Eginald SchlattnerKulturgeschichteKunstLiteraturLiteraturgeschichteReligionSiebenbürgen
 Sammelband: Marginalized Groups in Antiquity

Marginalized Groups in Antiquity

Studien zur Geschichtsforschung des Altertums

Hamburg 2021, 274 Seiten

Im Fokus der Geschichtsschreibung stehen in der Regel freie, reiche, gesunde, politisch einflussreiche Männer. Die anderen Menschen – Frauen, Fremde, Unfreie, Kranke oder Arme – wurden oft übergangen und übersehen. [...]

Alte GeschichteAltorientalistikAntikeBehinderungBibelFremdheitGeschlechtergeschichteRandgruppenReligionsgeschichteSozialgeschichteVerbrechen