: Umwelterziehung im haushaltsbezogenem Unterricht

Umwelterziehung im haushaltsbezogenem Unterricht

Entwicklung und Erprobung eines curricularen Ansatzes für das Bundesland Bremen

EUB. Erziehung – Unterricht – Bildung, Band 7

Hamburg , 414 Seiten

ISBN 978-3-925630-89-7 (Print)

Zum Inhalt

Im Rahmen einer Situationsanalyse ermittelt Ute Mühlmann zunächst über eine Befragung der im Lernbereich Arbeitslehre/Hauswirtschaft in der Sekundarstufe I in Bremen unterrichtenden LehrerInnen die Unterrichtsrealität hinsichtlich der Thematisierung umweltbezogener Fragestellungen. Zum anderen befragt die Autorin ausgewählte unterrichtsbeeinflussende Variablen wie fachdidaktische Konzeptionen und Veröffentlichungen, administrative Vorgaben und spezifische Lehrerfortbildungsangebote in Bremen daraufhin, wieweit sie Voraussetzungen für die Verwirklichung der anzustrebenden didaktischen Konzeption der Umwelterziehung bieten. Auf der Basis dieser Klärung wesentlicher Aspekte der alltäglichen Unterrichtspraxis als auch determinierender Voraussetzungen strebt Ute Mühlmann die Erarbeitung einer unter den in Bremen gegebenen Bedingungen konkret umsetzbaren didaktischen Rahmenkonzeption an.

Mit Hilfe einer hermeneutischen Vorgehensweise entwickelt die Autorin eine Konzeption für den Unterricht im Lernbereich Arbeitslehre/Hauswirtschaft, die die von der UNESCO formulierte Zielvorstellung an den Ausgangspunkt der Überlegungen stellt und die Thematisierung umweltbezogener Inhalte im Kontext aller Unterrichtsthemen vorsieht. Auf der Basis dieses theoretischen Rahmens entstehen konkrete zielgruppenadäquate Unterrichtseinheiten, die zur Überprüfung der formulierten Leitlinien und Zielsetzungen unterrichtlich erprobt, begleitet und überarbeitet werden.

Die Erprobung verschiedener Unterrichtssequenzen im Unterricht Bremer Hauptschulklassen erfolgt im wesentlichen unter den Fragestellungen: ist der entwickelte konzeptuelle Ansatz in der alltäglichen Schulpraxis zu verwirklichen? Wie wirkt sich diese Unterrichtskonzeption auf das Lernverhalten der Schüler aus? Kann die Unterrichtsrealität den wesentlichen Leitlinien der Umwelterziehung gerecht werden?

In der abschließenden Gesamtauswertung, Interpretation und Darstellung der Hauptergebnisse nimmt Ute Mühlmann eine kritische Bewertung des integrativen Ansatzes zur Umwelterziehung im untersuchten Lernbereich vor, formuliert entsprechende Empfehlungen und zeigt Perspektiven für die weitere fachdidaktische Arbeit auf.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲