: Plastisch-rekonstruktive Mammachirurgie

Plastisch-rekonstruktive Mammachirurgie

HIPPOKRATES – Schriftenreihe Medizinische Forschungsergebnisse, Band 50

Hamburg 1998, 120 Seiten
ISBN 978-3-86064-661-8 (Print)

Areola-Mamillenrekonstruktion, Diagnostik, Indikationsstellung, Lappenplastiken, Mammakarzinom, Medizin, onkoplastische Operationsverfahren, plastisch-rekonstruktive Mammachirurgie, Reduktionstechniken

Zum Inhalt

Die operative Therapie des Mammakarzinoms hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten grundlegend verändert. Brusterhaltende Operationen sowie Techniken der Sofort- bzw. sekundären Brustrekonstruktion ermöglichen heute die physische und damit auch psychische Integrität betroffenener Patientinnen zu erhalten.

In diesem Buch werden in komprimierter Form die aktuellen Gesichtspunkte zur Diagnostik und Möglichkeiten der operativen Therapie des Mammakarzinoms dargestellt. Es vermittelt einen Überblick zu Indikationsstellungen für ein differenziertes operatives Vorgehen. Im Mittelpunkt stehen neben verschiedenen brusterhaltenden Operationstechniken die plastisch-rekonstruktiven Operationsverfahren sowie Reduktionstechniken. Darüber hinaus werden mögliche Komplikationen und deren Häufigkeit im Zusammenhang mit einzelnen operativen Verfahren dargestellt. Ein abschließendes Kapitel befasst sich mit aktuellen Aspekten der Brustimplantate einschließlich einer Risiko-Nutzen-Analyse. Dieses Werk ist fachübergreifend für alle operativ tätigen und onkologisch interessierten Kollegen von Interesse.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben