Doktorarbeit: Antike Gespanndenkmäler

Antike Gespanndenkmäler

ANTIQUITATES – Archäologische Forschungsergebnisse, Band 13

Hamburg 2001, 234 Seiten
ISBN 978-3-86064-660-1 (Print)

Altertum, Archäologie, Archaische Zeit, Ehrenstatuen, Gespanndenkmäler, Griechenland, Hellenistische Zeit, Klassische Zeit, politische Bedeutung, Prestige, Römische Republik, Römisches Reich, soziale

Zum Inhalt

Unter den Typen der repräsentativen Weihgeschenke und Ehrenstatuen in Griechenland sowie dem Römischen Reich nehmen die Gespanndenkmäler den höchsten gesellschaftlichen Rang ein.

Dieser Bedeutung hat die Forschung bislang nicht ausreichend Rechnung getragen. In der älteren Literatur stehen kunstgeschichtliche und realienkundliche Fragen im Vordergrund, während Überlegungen zur sozialen und politischen Bedeutung der Monumente weitestgehend ausgeklammert bleiben. Ziel des Buches ist es, diese Lücke zu schließen.

Behandelt werden alle bekannten Monumente archaischer, klassischer und hellenistischer Zeit sowie die des republikanischen Roms. Vorgelegt wird erstmals eine historische Bewertung dieser Denkmälergattung auf der Grundlage der archäologischen, literarischen und epigraphischen Zeugnisse.

Im Zentrum der Untersuchung steht die Frage nach dem Prestigewert der Monumente im Kontext der Lebens- und Bilderwelt der gesellschaftlicen Eliten Griechenlands und Roms.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben