: Ressourcenorientierte Strategische Planung

Ressourcenorientierte Strategische Planung

Entwicklung eines Konzepts zur Analyse und Bewertung von Kompetenzen für Großhandelsunternehmen

Schriften zur Konzernsteuerung, Band 6

Hamburg 1997, 296 Seiten
ISBN 978-3-86064-635-9 (Print)

Betriebswirtschaftslehre, Distribution, Großhandel, Kernkompetenz, Ressourcen, strategische Planung, Strategische Planung, Strategisches Management

Zum Inhalt

Die Beantwortung der Frage nach den Ursachen des Erfolgs von Unternehmungen stand stets im Mittelpunkt der betriebswirtschaftlichen Forschung. In den vergangenen Jahrzehnten wurden primär externe Faktoren, wie z.B. das Marktwachstum und die Attraktivität der Märkte, als erfolgsentscheidend angesehen. Mit Beginn der 90er Jahre war jedoch ein Wandel zu beobachten: die Ressourcen der Unternehmung wurden als die wesentlichen Quellen für Wettbewerbsvorteile identifiziert. Ausgangspunkt dieser Hypothesen ist die Beobachtung, dass es einigen Unternehmungen auch in stagnierenden und schrumpfenden Märkten gelingt, überdurchschnittliche Erfolge zu erzielen. Vielfach geht damit eine konsequente Ausrichtung und langfristig angelegte Entwicklung der unternehmungseigenen Ressourcen und Kompetenzen einher. Im Gegensatz zu vielen der bislang erschienenen Veröffentlichungen zu Kernkompetenzen werden in der vorliegenden Arbeit sowohl die begriffliche als auch die anwendungsorientierte Seite des Ressourcenorientierten Ansatzes behandelt.

Zunächst erfolgt eine detaillierte Abgrenzung und Erläuterung der Kernbegriffe des strategischen Managements und des Ressourcenorientierten Ansatzes. Aufbauend darauf werden drei Konzepte zur Analyse und Bewertung von Kompetenzen und Ressourcen vorgestellt. Die Effizienz des Planungskonzepts wird abschließend anhand eines Bewertungsrasters beurteilt. Im Mittelpunkt der institutionellen Sichweise stehen Großhandelsunternehmungen. Diese Unternehmungstypen wurden vielfach als überholt und bei der Gestaltung der Distributionssysteme als redundant angesehen. Daher ist die Beantwortung der Frage nach den Kompetenzen für die Definition einer zukünftigen Rolle in Wirtschaftssystemen von wesentlicher Bedeutung. Anhand dreier Fallbeispiele wird die unternehmungsspezifische Analyse von Kompetenzen und Ressourcen anschaulich dargestellt.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben