Magisterarbeit: Der spanische Bürgerkrieg in Historiographie und Schulbüchern der DDR (1953-1989)

Der spanische Bürgerkrieg in Historiographie und Schulbüchern der DDR (1953-1989)

Studien zur Zeitgeschichte, Band 9

Hamburg 1997, 116 Seiten
ISBN 978-3-86064-544-4 (Print)

Geschichtsunterricht, Geschichtswissenschaft, Militärhistoriographie, Schulbücher der DDR, Spanischer Bürgerkrieg

Zum Inhalt

Zum spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) ist in Deutschland eine kaum überschaubare Fülle von Literatur erschienen. Während aber in der Darstellung der Tatsachen eine weitgehende Übereinstimmung zwischen Ost und West bestand, wichen die Meinungen in der Wertung dieser Fakten voneinander ab.

Ausgehend von allgemeinen Merkmalen der DDR-Bürgerkriegsliteratur untersucht Jana Wüstenhagen den Umgang der ostdeutschen Geschichtswissenschaft mit diesem Thema am Beispiel ausgewählter Artikel führender historischer Fachzeitschriften. Kontinuität und Wandel innerhalb der DDR-Geschichtswissenschaft werden im Kontext sich verändernder politischer Konstellationen deutlich.

Da dem Geschichtsunterricht in der ehemaligen DDR eine umfangreiche bewusstseins- und ideologiebildende Funktion beigemessen wurde, untersucht die Autorin die Darstellung des Spanienkrieges in den Geschichtslehrbüchern der Klassen 9 und 12 der polytechnischen und erweiterten Oberschulen. Aus den Ergebnissen ostdeutscher soziologischer Umfragen zur Entwicklung des Geschichtsbewusstseins in der DDR-Bevölkerung können schließlich Schlussfolgerungen auf die Rezeption des Stoffes durch die Jugendlichen gezogen werden.

Neben dem Literaturverzeichnis findet sich im Anhang eine nach chronologischen Gesichtspunkten geordnete Zusammenstellung aller in den untersuchten Zeitschriften erschienenen Artikel (einschließlich der Rezensionen) zum spanischen Bürgerkrieg.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben