Nicht mehr lieferbar
: Meditation der Gemeinsamkeit

Meditation der Gemeinsamkeit

Aspekte einer ehelichen Anthropologie

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie, Band 25

Hamburg 1996, 116 Seiten
ISBN 978-3-86064-460-7 (Print)

gemeinsame Meditation, Geschichtswissenschaft, Meditation, naturale, Paar, Partnermeditation

Zum Inhalt

Meditation findet heute vielfaches Interesse. Dieses Buch ist jedoch keine Anleitung, sondern eine Sammlung von Erfahrungen mit Meditation und ihren Deutungen. Die in diesem Band enthaltenen Texte könnten als „philosophische“ oder noch näher als „anthropologische Meditationen“ bezeichnet werden, da hier der Mensch und vor allem auch sein Partner im Mittelpunkt steht. Dies soll jedoch nicht als wissenschaftliche Kategorie verstanden werden, da Meditation nicht Wissenschaft ist, sondern denkendes Schauen, sie ist Besinnung.

Es geht hier darum, mit dem anderen zu meditieren, mit ihm und miteinander zu schauen. Das scheint nun der Lehrtradition zu widersprechen, die auf Distanz, Ablösung, Einsamkeit und Stille besteht. Mit diesem Buch soll jedoch keine Gegenthese aufgestellt werden. Vielmehr ist gerade der unentbehrliche Wechsel von Nähe und Ferne, Alleinsein und Miteinander eines der zu erwägenden Themen. Allerdings soll dieses Buch ein Anstoß sein, dem bisher vernachlässigten Miteinander in der Meditation mehr Raum zu geben.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben