Doktorarbeit: Das Gallorömische Haus, Bd. 1 & 2

Das Gallorömische Haus, Bd. 1 & 2

Band1: Zu Wesen und Verbreitung des Wohnhauses der gallorömischen Bevölkerung im Imperium Romanum.
Band 2: Karte und Tafeln zum Katalog

Zwei Bände

ANTIQUITATES – Archäologische Forschungsergebnisse, Band 10

Hamburg 1995, 566 Seiten
ISBN 978-3-86064-349-5 (Print)

Altertum, Antike, Archäologie, Bautechnik, gallorömisches Haus, häusliches Gewerbe, römische Architektur, Streifenhaus, wirtschaftliche Nutzung

Zum Inhalt

Erstmals werden die Wohnarchitektur und das Wirtschaftsleben der breiten gallorömischen Reichsbevölkerung in umfassendem Rahmen dargestellt. Dabei stehen Bautechnik, Form und Wesen der Häuser, sowie die belegbaren Gewerbezweige, die hier betrieben wurden, im Vordergrund. Bewusst ausgeklammert sind die Domizile der gehobenen Bevölkerungsschichten, welche im Gegensatz zu den zahlreichen, nur scheinbar „anspruchslosen“ Befunden, bisher bevorzugtes Thema im Rahmen „antike Wohnkultur“ darstellten.

Das Buch gliedert sich in einen darstellenden Teil über die Herkunft, Geschichte, Bautechnik und wirtschaftliche Nutzung der Häuser, einen nach modernen Staaten gegliederten Katalog der archäologisch ergrabenen Befunde mit zugehöriger Literatur und einen Abbildungsteil, in dem alle aussagekräftigen Grabungsbefunde in Plänen vorgelegt werden. Eine Verbreitungskarte ergänzt das Werk.

Alle Einzelaspekte und Themen wie „Herdstellen“ oder „Gruben“ haben ihre eigenen, nach Verschiedenheit der Varianten untergliederten Kapitel. Auch zu der Frage nach der Überdachung werden hier erstmals schlüssige Überlegungen angestellt.

Mit diesem Buch soll ein Beitrag geleistet werden zur Vervollständigung unserer Vorstellung von antiker Alltagskultur in den römischen Provinzen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben