: Doping

Doping

Die haftungsrechtliche und sportrechtliche Verantwortung von Sportler, Trainer, Arzt und Sportverband

Schriften zur Sportwissenschaft, Band 7

Hamburg , 220 Seiten

ISBN 978-3-86064-328-0 (Print)

Zum Inhalt

Die Verfasserin greift in diesem Buch ein Thema auf, das in den Vorjahren durch die Aufbereitung der Geschichte des Sports in der DDR, die Vereinigung der Sportssysteme und die Geständnisse westdeutscher Athleten zu einem neuen Diskussionshöhepunkt geführt hat. Ein zum Thema Doping 1991 erschienenes Buch der ehemaligen DDR-Spitzensportlerin Brigitte Berendonk enthält eine Fülle von Verwicklungen nicht nur des deutschen, sondern auch des internationalen Sports in die Doping-Problematik und nährt die Befürchtung, dass auch in Zukunft die Realisierung des Doping-Verbots äußerst schwer fallen wird. Der deutsche Sport hat eine Unabhängige Kommission eingesetzt, die eine ganze Reihe sportpolitischer Vorschläge gemacht hat, aber verständlicherweise wenig zur rechtlichen Bewältigung des Doping beiträgt. Hierauf zielt die geschriebene Arbeit, die vom aktuellen Problemstand ausgehend insbesondere die verbandsmäßige Umsetzung des Dopingverbots und die haftungsrechtlichen Implikationen für Sportärzte, Trainer, Sportler und Sporthilfe erörtert.

Dazu war die Verfasserin als vielfache Bremer Fechtmeisterin und aufgrund einer längeren sportlichen Karriere offensichtlich im besonderen Maße prädestiniert. Das war auch notwendig, da die Arbeit eine genaue Grundkenntnis insbesondere des deutschen Sportsystems voraussetzt und vielfältige Insider-Recherchenarbeit notwendig gemacht hat.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲