: Unserer Seele können Flügel wachsen

Unserer Seele können Flügel wachsen

Der Irrweg der Kirche und die Besinnung auf die wahre Christenlehre

THEOS – Studienreihe Theologische Forschungsergebnisse, Band 12

Hamburg , 180 Seiten

ISBN 978-3-86064-316-7 (Print)

Zum Inhalt

Die Kirche wird auf den Prüfstand gestellt. An der tiefen Krise, in der sie sich heute befindet, trägt sie selbst ein gerüttelt Maß an Schuld. Sie hat einen falschen Weg eingeschlagen und wird ihrem Verkündigungsauftrag nicht gerecht. Stattdessen politisiert sie und folgt bedingungslos dem Zeitgeist. Die Menschen erwarten aber etwas anderes von ihr, dass sie in der Nachfolge Christi steht und das Evangelium als die frohe Botschaft unverfälscht verkündet.

Dies war einmal der Fall, als die evangelische Kirche in Deutschland dem politischen Druck im totalitären NS-Staat standhielt und sich als Bekennende Kirche verstand. In deren Barmer Erklärung von 1934 heisst es: Die Botschaft des Evangeliums darf nicht den jeweils herrschenden weltanschaulichen und politischen Überzeugungen überlassen werden, die Kirche hat sich über ihren besonderen Auftrag hinaus keine staatlichen Aufgaben anzueignen, und sie darf das Wort Gottes nicht in den Dienst anderer Zwecke stellen.

Doch schon bald nach dem zweiten Weltkrieg geriet die Kirche in ein anderes Fahrwasser. Sie verweltlichte zusehends, indem sie in ihrer Verkündigung politische Tagesthemen verstärkt aufnahm und sich dabei vom Evangelium mehr und mehr entfernte. Jesus hat aber nie als Politiker gewirkt, denn sein Reich ist nicht von dieser Welt. Im Unterschied zum Alten Testament predigte er etwas völlig Neues. Für ihn ist Gott nicht mehr der zürnende, strafende und rächende Gott, sondern der Gott der Liebe. In der Verkündigung der Kirche dagegen stehen Altes und Neues Testament gleichrangig nebeneinander.

Die Kirche lässt auch nicht die zehn Gebote des Alten Testaments angesichts der von Jesus verkündeten wichtigsten Gebote der Gottes-, Selbst- und Nächstenliebe in einem neuen Licht erscheinen. Das alles hat zur Folge, dass die Menschen von der Kirche weniger aufgebaut und beglückt, als vielmehr verängstigt und erschreckt werden. Heute kann die Losung nur heissen: Zurück zu den Ursprüngen des Christentums. Nicht den vorletzten, sondern den letzten Fragen sollte sich die Kirche primär zuwenden. Erst dann erfahren von ihr die Menschen, dass ihrer Seele Flügel wachsen können.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲