: Geistreiche und philosophierende Frauen

Geistreiche und philosophierende Frauen

Ein Ausschnitt aus Jahrhunderten

FEMINAT – Studien zur Frauenforschung, Band 3

Hamburg 1994, 194 Seiten
ISBN 978-3-86064-207-8 (Print)

Anette von Droste-Hülshoff, Denkerin, Henriette Herz, Hildegard von Bingen, Malvida von Meysenbug, Philosophin, Psychologie, Rahel Varnhagen, Sappho

Zum Inhalt

Im modernen Leben nimmt die intelligente Frau eine hervorragende Stellung ein und steht in vielen Berufen gleichwertig an der Seite des Mannes. In allen Epochen unserer kulturellen Geschichte lebten gebildete Frauen, die nicht nur mit ihrem Intellekt glänzten, sondern ebenso auch mit ihrer Anmut und Schönheit.

Aus dem klassischem Altertum bereits sind uns ihre Namen und - meist nur bruchstückhaft - Gedichte und sinnvollen Aussprüche erhalten. Bis in unsere Zeit sind geistreiche und philosophierende Frauen in Erscheinung getreten und haben auf ihre Umgebung anregend eingewirkt. Ihre Werke verdienen eine Analyse in Bezug auf ihren ontologischen, metaphysischem und ethischen Gehalt. Das Gedankengut dieser Frauen gewährt tiefe Einblicke in die menschlichen Probleme. Obwohl Frauen im Fachbereich der Philosophie selten sind, so finden sich in den Veröffentlichungen nicht unbedeutende philosophische Ideen und Reflexionen, insbesondere über die Werke ihrer Lehrer.

Besonderer Wert wurde in diesem Buch auf eine klare, übersichtliche Darstellung gelegt sowie auf zahlreiche Zitate, da persönliche Formulierungen das Verständnis der jeweiligen Gedankengänge fördern. Ergänzend dazu dienen Aussagen von Männern, die sich mit frauenspezifischen Einstellungen besonders beschäftigt haben.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben