: Studying Australian Culture

Studying Australian Culture

An Introductory Reader

ORBIS – Wissenschaftliche Schriften zur Landeskunde, Band 4

Hamburg 1994, 390 Seiten
ISBN 978-3-86064-195-8 (Print)

Australian culture, Australien, Australische Kultur, Australische Literatur, Australischer Film, Geographie, nationale Identität, postcolonialism, Postkolonialismus

Zum Inhalt

Mit diesem Reader soll Lehrenden und Studierenden der Anglistik mit Schwerpunkt New Literatures in English ein aktuelles und handliches Einführungsbuch in Literatur, Film und Kultur Australiens zur Verfügung gestellt werden.

In den zwei Einführungskapiteln wird ein Überblick über die Geschichte der Australienstudien und ein Einblick in die Hauptanliegen dieses Fachbereiches vermittelt. Gleichzeitig wird versucht, unter besonderer Berücksichtigung des Schwerpunktes „Literatur und Film“ für interdisziplinäre und vergleichende Australienstudien, die auch den kulturellen Kontext berücksichtigen, zu plädieren.

Die Auszüge aus repräsentativen Werken zur australischen Kultur vermitteln ein eindrucksvolles Bild vom Engagement, mit dem Belange der kulturellen Selbstfindung und nationalen Identität in Australien immer schon diskutiert worden sind. Zu den markantesten Ereignissen der jüngeren Entwicklungen in postkolonialen Ländern zählt die Erneuerung des kulturellen Lebens in Australien. Eine Kombination von Faktoren - Renaissancestimmung in weiten Bereichen des intellektuellen Schaffens (cultural nationalism) verbunden mit einer allgemeinen politischen Aufbruchstimmung des Kontinents (Australian nationalism) - führte in den frühen siebziger Jahren zur Belebung des literarischen und künstlerischen Lebens sowie zur Gründung einer der dynamischsten Filmindustrien, die wir heute kennen. Auch diesen Entwicklungen versucht der Reader Rechnung zu tragen.

Dieses Buch will auch in methodischer und wissenschaftstheoretischer Hinsicht einen Beitrag zu einer aktuellen Fremdsprachenphilologie leisten. Es unterstützt den Paradigmenwechsel, der, besonders in der internationalen Anglistik, im Zuge der Eingliederung von Komponenten der Medien- und Kommunikationswissenschaften und des weiten Bereiches der postkolonialen Literaturen und Kulturen in fremdsprachige Curricula schon seit längerem zu beobachten ist. Dieser Reader sollte in keiner anglistischen Handbibliothek fehlen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben