: Familientherapie bei schizophrenen Patienten

Familientherapie bei schizophrenen Patienten

Studien zur Schizophrenieforschung, Band 1

Hamburg , 280 Seiten

ISBN 978-3-86064-005-0 (Print)

Zum Inhalt

Seit mehreren Jahren haben einige Psychologen, Ärzte und Sozialarbeiter der Rheinischen Landesklinik Bonn versucht ihre Teams zu einem Umdenken zu bewegen. Es wird “systemisch” gedacht: nicht mehr die individuelle Diagnose, sondern das familiäre Umfeld der Patienten steht im Vordergrund der Überlegungen und Teambesprechungen. Marion Bertgen prüft die Effektivität dieser Veränderungen. Welche Veränderungen ergeben sich in den Familien der Patienten und auch bei den Patienten selbst, durch diese veränderte Behandlungsweise? Hat es überhaupt Effekte? Wenn ja, wie unterscheiden sich diese Effekte von denen herkömmlicher Behandlungsweisen?

In einem theoretischen Teil wird zuerst die Forschung zu den einzelnen Fragebereichen dargestellt und kritisch betrachtet. Anschließend wird die Schizophrenie vorgestellt, da die in der Untersuchung behandelten Familien ein, welches mit dieser Diagnose in die Klinik gekommen war. In einem letzten theoretischen Abschnitt werden dann die Bezüge zwischen Schizophrenie und Familie vorgestellt, wie sie in zahlreichen Untersuchungen herausgearbeitet worden sind.

Im zweiten, empirischen Teil werden der Aufbau und die Stichprobe vorgestellt. Schließlich folgt die Darstellung und Interpretation der Ergebnisse.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲