Forschungsarbeit: Liebe zum Leben heute – Dimensionen einer humanistischen Pädagogik

Liebe zum Leben heute – Dimensionen einer humanistischen Pädagogik

Buch beschaffeneBook-Anfrage

Schriften zur Pädagogischen Theorie, volume 15

Hamburg , 208 pages

ISBN 978-3-8300-9919-2 (print) |ISBN 978-3-339-09919-8 (eBook)

Rezensionen

[...] Dass man aus der Lektüre dieses Buches auch viel für die Bildung seines eigenen Menschenbildes mit Blick auf den sozialpsychologischen Zusammenhang von Individuum und Gesellschaft lernen kann, steht außer Frage, vor allem deshalb, weil der Autor eine Zusammenschau seiner langjährigen Beschäftigung mit Erich Fromm vorlegt. Leicht verständlich ist der Inhalt auch deswegen, weil die thematisierten Sachverhalte in Abbildungen jeweils anschaulich dargestellt werden.

Von daher ist es jedem Pädagogen sehr zu empfehlen, der sich für Dimensionen einer humanistischen Pädagogik interessiert, die ihren Namen im Sinne einer Biophilie auch verdient, und der für die Erörterung tiefgreifender Probleme einer umfassenden Selbst-Wirksamkeit offen ist, die sich nicht nur auf messbare Fähigkeiten im kognitiven Bereich beschränkt, sondern auch geistige Fähigkeiten des Glaubens, Fühlens, Wollens und vor allem des Liebens gebührend berücksichtigt. [...]

[...] Insbesondere auch Lehrer werden vor allem unter dem Gesichtspunkt der Biophilie im Sinne der Liebe zum Leben motiviert, um das Wachstum ihrer Schützlinge umfassend fördern zu wollen. Wie und inwieweit sie dies in den Diensten einer humanen Schule auch können, das erfahren sie anhand der Lektüre des besprochenen Buches. [...]

[...] Hinreichend dafür sind „‚Wissensvermittlung‘ und ‚Charakterbildung‘“ (153), wobei letztere als Selbst-Wirksamkeit Priorität erhält. Beide stellen eine geistige Arbeit an sich selbst dar und kommen im Verstehen seiner selbst und der anderen Menschen sowie der Welt zum Ausdruck. Für die Charakterbildung ist das Gewissen als ständige Vergewisserung seines Denkens, Fühlens, Wollens, Glaubens und Handelns von großer Bedeutung. Als innerliche Einsamkeit mit sich selbst, der innere Sinn für das Rechte, der gute Wille im Menschen kann es sich zwar nicht ohne Vernunft entfalten, aber Rationalität ist nur die eine Seite der Medaille, namens Mündigkeit. Die andere Seite wird vom Autor – immer im Blick auf die ganze Medaille – ausführlich erörtert und verständlich dargestellt.

Dietmar Langer in: Pädagogische Rundschau, 5 / 2023

Helmut Wehr, Verfasser zahlreicher Schriften über Erich Fromm und Gründungsmitglied der Internationalen Erich-Fromm-Gesellschaft, gibt im vorliegenden Band eine Zusammenschau seiner langjährigen Beschäftigung mit Erich Fromm. [...] Insgesamt ein ermutigendes Buch, das pädagogischer Resignation nicht das Feld überlässt.

Helmut Johach in: Fromm Forum, 23 (2019)


About this book englishenglish

Helmut Wehr describes the current social significance of humanistic psychology according to the views of Erich Fromm. For this purpose, his position with regard to an (intercultural) dialogue in a globalised modern age has been investigated.

Following introductory biographical observations and the presentation of Fromm’s relation to the Critical Theory (Horkheimer, Marcuse, Adorno inter alia) and to humanistic psychology (Fromm - Reichmann, Horney, Sullivan, inter alia), the important findings of Fromm’s social psychology are presented, which address the social forming of the individual psyche through political and economic structures of market society, and in the centre of which the dichotomy of necrophilia and biophilia / love of life stands. The Analytical Social Psychology, the Requirement and Social Character Theory, are presented in detail. Different character types, such as authoritarian, narcissistic, marketing characters inter alia are developed. Thus this article is at the same time to be understood as a short introduction to Fromm‘s social philosophy and psychology, since key terms such as: fear of and escape from freedom, destructiveness, biophilia, love, happiness and religion are developed.

The manifold, partly implicit pedagogical aspects of Fromm’s humanistic thinking are emphasised. Hence the fundamental significance of Fromm’s theory for upbringing and education are presented. The balance between autonomy and heteronomy in practice in the education of adults and children: rational and irrational authority is explored. The communicative relation in the interaction of adults and children is presented in detail as a central element.

Furthermore, essential problems in practice in pedagogy, such as cooperative learning, experiential education, the prevention of violence, teaching mindfulness and disobedience / democratic moral courage are illustrated. The theoretical gap between humanistic psychology and humanistic pedagogy is spanned and humanistic theory is effectively transferred into the practice of pedagogy.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.