Forschungsarbeit: Psychische Beanspruchung im Judo

Psychische Beanspruchung im Judo

Zur Bewertung und Bewältigung von allgemeinen und spezifischen Belastungsbedingungen im Judo

Schriften zur Sportpsychologie, Band 19

Hamburg 2017, 150 Seiten
ISBN 978-3-8300-9639-9 (Print), ISBN 978-3-339-09639-5 (eBook)

Beanspruchung, Belastung, Belastungsbedingung, Bewältigung, Judo, Psyche, Sportpsychologie, Stress, Wettkampf

Zum Inhalt

Die Veröffentlichung befasst sich mit dem Thema der spezifischen Aspekte der psychischen Beanspruchung im Judo. Ziel dieser Studie ist es, die wichtigsten theoretischen Begrifflichkeiten und Zusammenhänge zu erklären und mit Hilfe eines an Heinemann (1999) angepassten Fragebogens die Belastungsbewertung allgemeiner und spezifischer Bedingungen sowie die Belastungsbewältigung spezifischer Bedingungen vor, während und nach einem Kampf bei einer umfangreichen Stichprobe von 130 weiblichen und männlichen Judoka unterschiedlicher Graduierung zu analysieren.

Insgesamt stellten sich die ausgewählten Belastungsbedingungen im Judo als einigermaßen belastend heraus. Sowohl die weiblichen Judoka als auch die weiblichen Judoka hoher Graduierung bewerteten die allgemeinen und spezifischen Belastungsbedingungen vergleichsweise als belastender. Die Belastungsbewältigung vor, während und nach einem Kampf zeigte vergleichbar mit der Untersuchung von Heinemann (1999) keine wesentliche geschlechtsspezifischen Unterschiede. Auch hinsichtlich des graduierungsbezogenen Vergleichs der Bewältigungsstrategien konnten keine wesentlichen Unterschiede gekennzeichnet werden.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben