Doktorarbeit: Die menschliche Person und Hermeneutik

Die menschliche Person und Hermeneutik

Eine integrative Theorie

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie, Band 135

Hamburg 2017, 202 Seiten
ISBN 978-3-8300-9579-8 (Print & eBook)

Rezension

[...] Dem Autor ist es mit seiner gewissenhaft recherchierten und bis ins kleinste Detail gehenden Arbeit gelungen, konstruktiv gegen die einseitige Forschungsausrichtung einiger Neurobiologen und Neurophilosophen anzugehen, die aufgrund ihrer Hirnfixierung all zu voreilig mereologische Fehlschlüsse machen, also vom Teil (Gehirn) auf das Ganze schließen. Da er die Gründe gegen sämtliche Spielarten des Dualismus (von Platons und Descartes’ Substanzdualismus bis zu Poppers Drei-Welten-Theorie und Davidsons Eigenschaftsdualismus) und für eine integrative Theorie der Körper-Geist-Einheit überzeugend dargelegt hat, ist das Buch auch für Pädagogen aufschlussreich.

Dietmar Langer, in:
Pädagogische Rundschau, 1/2018

Animalismus, Hermeneutik, Lynne Rudder Baker, Materielle Konstitution, Narrativitätsthese, Naturalismus, Person, Personale Identität, Philosophie, Philosophie des Geistes

Zum Inhalt

Die Fragen „Was bin Ich“ oder „Was sind wir“ sind die ontologischen Fragen danach, was unsere Existenz in fundamentaler Weise bestimmt. Lynne Rudder Baker zufolge sind wir die menschliche Person im metaphysischen Sinn. Die Konstitutionsansicht Bakers ermöglicht uns, unsere Existenz als die menschliche Person im Rahmen des nicht reduktiven Materialismus zu verstehen und zu erklären.

In dieser Studie wird Bakers Konstitutionsansicht nicht nur vorgestellt und verteidigt, sondern auch kritisch bewertet. Dabei wird zu beantworten versucht, was die menschliche Person ist, worin ihre Identität liegt, und in welcher Beziehung sie mit der Umwelt steht. Für diese Aufgabe ist es unumgänglich, viele Themen aus verschieden Bereichen wie etwa der Philosophie des Geistes, der Philosophie der Person, der Ontologie, der philosophischen Hermeneutik, der Entwicklungspsychologie, der Biologie usw. ineinander zu integrieren. Die integrative Theorie über die menschliche Person könnte man als ein Projekt verstehen, das immer mit den Versuchen in Verbindung gebracht werden kann, unsere Existenz im Rahmen des nicht reduktiven Materialismus einheitlich zu erklären.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben