Sammelband: Ausschnitte aus der Grazer Inklusionsforschung

Ausschnitte aus der Grazer Inklusionsforschung

Empirische Einblicke in das ATIS-STEP Projekt. Band III

Integrationspädagogik in Forschung und Praxis, Band 23

Hamburg 2018, 204 Seiten
ISBN 978-3-8300-9540-8 (Print & eBook)

ATIS-STEP, Behinderung, Grazer Inklusionsforschung, Inklusion, Integration, Integrationspädagogik, Pädagogik, Schulische Inklusion, Sonderpädagogik

Zum Inhalt

deutsch | english

Dieses Sammelwerk stellt den dritten Band der Reihe „Ausschnitte aus der Grazer Inklusionsforschung“ dar. Wie bereits in den vorangegangenen Werken (aus den Jahren 2014 und 2015) werden auch hier Forschungsarbeiten von Studierenden der Karl-Franzens-Universität Graz vorgestellt. Der inhaltliche Fokus in diesem Band liegt in der schulischen Inklusion und der Partizipation von SchülerInnen mit sonderpädagogischem Förderbedarf.

Die Besonderheit des vorliegenden Werkes ist, dass ausschließlich Studien aus dem Großprojekt ATIS-STEP (Attitudes Towards Inclusive Schooling – Students, TEachers and Parents) vorgestellt werden. Im Rahmen des Projekts wurden 48 Inklusionsklassen in der Steiermark über ein Schuljahr hinweg wissenschaftlich begleitet. Präsentiert werden Studien über inklusionspädagogisch relevante Themen, wie die Auswirkungen von sozialen Lernformen auf die soziale Partizipation, Fremd- und Selbstsicht der sozialen Partizipation von SchülerInnen mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf oder auch die selbsteingeschätzte Resilienz. Neben quantitativen Methoden wurden auch qualitative Zugänge gewählt, um einen differenzierteren Einblick in die aktuelle Situation in österreichischen Klassen zu gewähren.

Im Zuge des Projektes wurden 721 SchülerInnen, deren Lehrkräfte wie auch Eltern mit Fragebögen zu ihrer Einstellung zur Inklusion sowie sozialen Partizipation befragt. Um einen tiefergehenden Einblick zu erhalten, wurden weiterführend auch Interviews mit ausgewählten SchülerInnen, Elternteilen sowie Lehrkräften geführt.

Insgesamt wird ein spannender Einblick in verschiedene Themenfelder der inklusiven Pädagogik geboten. Die Beiträge beleuchten diese aus verschiedenen Blickwinkeln mit unterschiedlichen methodischen Zugängen. Die Resultate der Beiträge skizzieren mögliche Stärken wie auch Schwächen einer inklusiven Beschulungsform und können als wesentliche Impulse verstanden werden.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben