Dissertation: Intrapersonale und apersonale Bedingungen des Promotorenverhaltens

Intrapersonale und apersonale Bedingungen des Promotorenverhaltens

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 473

Hamburg 2017, 408 Seiten
ISBN 978-3-8300-9456-2 (Print & eBook)

Eigeninitiative, Eigenverantwortung, Innovation, Innovationsmanagement, Proaktivität, Projektmanagement, Promotorenmodell, Promotorenverhalten, Prozesssteuerung, Wirtschaftspsychologie

Zum Inhalt

deutsch | english

Pascal Weichbrodt untersucht ein essentiell notwendiges Verhalten im Innovationsprozess: das Promotorenverhalten.

Basierend auf verschiedenen Theorien entwickelt der Autor zunächst einen theoretischen Rahmen für die Notwendigkeit für Organisationen innovativ zu sein. Damit Organisationen Innovationen erfolgreich abschließen können, müssen beteiligte Individuen Promotorenverhalten zeigen. Um neue Bedingungen zu identifizieren, wurde eine empirische verhaltenswissenschaftliche Studie in deutschen Firmen durchgeführt. Auf Basis von 157 Datensätzen wurden komplexe statistische Analysen durchgeführt, welche zu neuen Erkenntnissen und einem erweiterten Verständnis des Promotorenverhaltens führen.

Auf Basis dieser Ergebnisse entwickelt der Autor für die unternehmerische Praxis Handlungsempfehlungen, wodurch promotorenverhaltensfördernde Bedingungen geschaffen werden können.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben