Doktorarbeit: Die Offene Methode der Koordinierung

Die Offene Methode der Koordinierung

Ausweg aus der Legitimations­krise der EU oder neue Quelle von Problemen?

Studien zum Völker- und Europa­recht, Band 142

Hamburg 2016, 218 Seiten
ISBN 978-3-8300-9255-1

Beschäftigungspolitik, EU, Europäische Union, Europarecht, Legitimationskrise, Legitimität, New Governance, Offene Methode der Koordinierung, OMK, Rechtswissenschaft, Sozialpolitik, Wirtschaftspolitik

Zum Inhalt

Die Offene Methode der Koordinierung – ist sie Teil der Lösung der Legitimationskrise der Europäischen Union oder Teil des Problems? Dieser Fragestellung widmet sich das die Autorin. Hierzu werden anhand von drei ausgewählten Politikbereichen (Wirtschaftspolitik, Beschäftigungspolitik und Sozialpolitik) unter anderem der rechtliche Charakter und die direktdemokratischen Elemente der Offenen Koordinierungsmethode untersucht. Daneben werden Probleme in Bezug auf Gewaltenteilung, Rule of Law und demokratische Repräsentation beschrieben.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben