Forschungsarbeit: Street Art / Urban Art

Street Art / Urban Art

Der Weg von illegalen Graffiti und legalen Murals

Schriften zur Kunstgeschichte, Band 62

Hamburg , 126 Seiten

ISBN 978-3-8300-9248-3 (Print)
ISBN 978-3-339-09248-9 (eBook)

Zum Inhalt

deutsch english

Derzeit sind Begriffe wie Street Art, Urban Art, Graffiti oder Murals in aller Munde. Banksy zählt mittlerweile zu den gefragtesten Street Art-Künstlern auf dem Kunstmarkt und seine Werke sind angesagter denn je. Doch wo beginnt Street Art? Wann spricht man von Urban Art? Lassen sich die beiden Formen miteinander vereinen, falls man von vereinen und nicht viel mehr von einer Co-Existenz reden kann?

Erfahren Sie mehr über den strafrechtlichen Kontext von Graffiti und Street Art. Lesen Sie, wie Graffiti zu einem staatlichen Problem wurde und dieser erste Maßnahmen gegen die neue Kunstform ergriff. Das Buch wird Ihnen aber auch die Sichtweise von Sprayern näherbringen und erläutern, was die jungen Menschen motiviert. Hierzu werden einige Street Art-Karrieren vorgestellt sowie insbesondere der Fall des Hamburger Sprayers OZ.

Im Gegensatz dazu wird Urban Art als legale Kunstform zumeist von den vielen Bewohnern und Passanten akzeptiert. Durch die Vergabe von Aufträgen sind die Künstler jedoch oft motivisch festgelegt. Erlangen Sie Kenntnis über Murals und wie diese sowohl territorial als auch kommerziell genutzt werden. Gewinnen Sie Einblicke in die Fassadenkunst, Kunstmärkte und dem Wert von Kunst sowie der Institutionalisierung und Gentrifizierung von Kunst.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲