Doktorarbeit: Lebensereignisorientierte Personalbetreuung

Lebensereignisorientierte Personalbetreuung

Für einen langfristigen Erhalt der Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in der Metall- und Elektroindustrie

Personalwirtschaft, Band 55

Hamburg 2017, 292 Seiten
ISBN 978-3-8300-9226-1 (Print & eBook)

Abwesenheitskosten, Allgemeine BWL, Beruf und Familie, Demografie, Führung, Human Resources, Lebensereignisse, Lebensphasen, Leistungsfähigkeit, Mitarbeiter, Personalbetreuung, Psychologie, Stress, Vereinbarkeit

Zum Inhalt

Unternehmen aller Branchen und Größen sehen sich heute mit enormen Veränderungen auf den Märkten konfrontiert: Rückläufige Geburtenraten, Fachkräfteengpässe, veränderte Wertemuster und Lebensstile erfordern zunehmend die Ausschöpfung des gesamten Erwerbspersonenpotenzials sowie eine langfristige Bindung der Beschäftigten an das Unternehmen. Dabei ist es von besonderer Bedeutung, auf die individuellen Bedarfe der Beschäftigten einzugehen sowie deren Leistungsfähigkeit über alle Lebensphasen hinweg aufrecht zu erhalten. Nicht selten jedoch können Lebensereignisse, wie etwa die Geburt eines Kindes, die Pflege eines Angehörigen oder die Veränderung der Arbeitssituation des Lebenspartners, zu enormen Stressreaktionen führen. Hält ein kritisches Lebensereignis über einen längeren Zeitraum an, so kann dieses die Gesundheit und finanzielle Situation des betroffenen Mitarbeiters beeinträchtigen sowie juristische Konsequenzen nach sich ziehen. Die Konsequenzen, die für das Unternehmen entstehen, sind nicht minder zu bewerten. So können kritische wie stressintensive Lebensereignisse zu einer geringeren Arbeitsmotivation der Beschäftigten beitragen, die Fehlerquote am Arbeitsplatz erhöhen und schließlich zu erhöhten Krankenständen und Abwesenheitskosten führen. Ein Konzept, das die individuelle Situation der Beschäftigten fokussiert und gleichzeitig die Unternehmensbedarfe und gesellschaftlichen Entwicklungen im Blick behält, stellt das Modell der Lebensereignisorientierte Personalbetreuung dar. Mit Einführung einer Lebensereignisorientierten Personalbetreuung gelingt es Personalbetreuern wie auch Führungskräften die individuellen Bedarfe der Beschäftigten rechtzeitig zu erkennen, mögliche Lösungen für den Eintritt vor allem kritischer Lebensereignisse aufzuzeigen und damit einen langfristigen Erhalt der Leistungsfähigkeit der Beschäftigten über alle Lebensphasen hinweg sicherzustellen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben