Sammelband: Regulierung des Wirtschaftslebens durch das Strafrecht in Deutschland und der Ukraine

Regulierung des Wirtschaftslebens durch das Strafrecht in Deutschland und der Ukraine

Beiträge aus dem Kiew-Berlin-Austausch­seminar 2015 des studentischen Netzwerks Ost-West

Schriften­reihe zum inter­natio­nalen Einheits­recht und zur Rechts­vergleichung, Band 55

Hamburg 2016, 318 Seiten
ISBN 978-3-8300-9067-0

Compliance, Datenschutz, Drogen, Kiew-Berlin, Kiew-Berlin-Austauschseminar, Korruption, Legalisierung, Musikdownloads, Netzwerk Ost-West, Prostitution, Rechtsvergleichung, Regulierung, Sponsoring, Steuerhinterziehung, Strafrecht, Ukraine, Unternehmensverantwortung, Wirtschaftsrecht

Zum Inhalt

Die Notwendigkeit einer Regulierung des Wirtschaftslebens besteht gleichermaßen für gestandene Rechtsstaaten wie Deutschland als auch für junge Staaten im Umbruch wie die Ukraine. Ein Mittel, zu dem die Politik in beiden Ländern wegen der starken Öffentlichkeitswirkung immer wieder greift, sind härtere Strafvorschriften. Deutsche und ukrainische Studierende untersuchen in diesem Sammelband in gemeinsamen Beiträgen, ob und inwieweit strafrechtliche Verbote rechtlich zulässig und in der Praxis sinnvoll sind. Dabei werden unterschiedliche Rechtsfragen wie Strafbarkeit von Unternehmen, Compliance und Wissenschaftssponsoring, Umgang mit Steuersündern, Datenschutz und Bekämpfung von illegalen Musikdownloads sowie Legalisierung der Prostitution und leichter Drogen beleuchtet, um ein Reformpotential für beide Länder aufzuzeigen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben