Forschungsarbeit: Grundzüge einer realistischen Rechts- und Verfassungstheorie

Grundzüge einer realistischen Rechts- und Verfassungstheorie

Teil 1: Methodenlehre

Schriften zur Rechts- und Staatsphilosophie, Band 21

Hamburg 2017, 122 Seiten
ISBN 978-3-8300-8989-6 (Print & eBook)

Auslegung, Interpretation, Methodenlehre, Rechtsfortbildung, Rechtsrealismus, Rechtstheorie, Richter, Verfassungstheorie

Zum Inhalt

Richter und Rechtsanwender berücksichtigen bei ihren Entscheidungen in der Realität nicht nur die vier „klassischen“ Auslegungskriterien. Auch außerrechtliche und subjektive Umstände können eine maßgebliche Rolle spielen. Dies wird von der überkommenen Methodenlehre bislang aber kaum thematisiert.

  • Warum führt die überkommene Methodenlehre nicht zu eindeutigen Ergebnissen?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für gerichtliche Entscheidungen?
  • Welche außerrechtlichen und subjektiven Umstände können in die Entscheidungsfindung einfließen?
  • Grundzüge einer realistischen Methodenlehre


Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben