Forschungsarbeit: Soziologie des Konflikts

Soziologie des Konflikts

Eine Einführung

Studien zur Konflikt- und Friedens­forschung, Band 14

Hamburg 2016, 152 Seiten
ISBN 978-3-8300-8938-4

Rezension

[...] ist den Autoren eine sehr gelungene und v.a. lesenswerte Einführung in die Soziologie des Konflikts gelungen. Gerade für die Zielgruppe der Studierenden und auch all jene, die sich einführend mit Fragen der Soziologie des Konflikts beschäftigen, bietet der Band eine Einführung in zentrale theoretische Arbeiten und differente Zugänge zu einem ebenso umfänglichen Arbeits- und Forschungsfeld innerhalb der Soziologie. [...] [...] ist dieser Einführungsband in die Soziologie des Konflikts ein gelungenes und durch und durch auch empfehlenswertes Buch.

socialnet Rezensionen, 20.11.2017


Gewalt, Kampf, Kommunikation, Konflikt, Konfliktforschung, Konfliktkonditionierung, Konfliktsoziologie, Mediation, Soziologie, Systemtheorie

Zum Inhalt

Was versteht man in der Soziologie unter Konflikt? Dieser Frage widmet sich der vorliegende Band, der zugleich als Einführungswerk in die Konfliktsoziologie konzipiert ist.

Die Einführung beginnt mit der Darstellung klassischer Begriffs­bildungslinien der Konfliktsoziologie (Marx, M. Weber, Simmel, Park/Burgess, Vierkandt, von Wiese). Daran anknüpfend werden neuere konfliktsoziologische Positionen (Dahrendorf, Coser, Bourdieu, Honneth) und drei extrasoziologische, aber gleichwohl für die Konfliktsoziologie relevante Ansätze (Deutsch, Mouffe, Rapoport) skizziert.

Danach verlagert sich der Schwerpunkt auf die Darstellung des Konfliktverständnisses von Niklas Luhmann, das in der Konfliktsoziologie aus kontingenten Gründen bislang nur auf wenig Resonanz stieß. Die anschließenden Ausführungen zur Konfliktkonditionierung und -mediation basieren auf der Luhmann’schen Konfliktkonzeption und versuchen die Bedingungen für Interventionen in Konflikte begrifflich zu durchdenken. Das abschließende Methodenkapitel will zeigen, dass sich für die empirische Untersuchung von sozialen, d.h. kommunikationsbasierten Konflikten im Sinne Luhmanns die Konversationsanalyse oder die Sequenzanalyse der objektiven Hermeneutik eignen.

Link der Autoren

Homepage Prof. Dr. habil. Thomas Ley

    

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben