Forschungsarbeit: Prof. Dr. Hermann Kastner – Politiker, Lebemann, Agent

Prof. Dr. Hermann Kastner –
Politiker, Lebemann, Agent

Eine Funktionärs-Biographie 1945 bis 1956

Studien zur Zeitgeschichte, Band 97

Hamburg 2016, 204 Seiten
ISBN 978-3-8300-8936-0 (Print & eBook)

DDR, Hermann Kastner, LDP, Minister, Parteivorsitzender, Politiker, Sachsen, SED, Zeitgeschichte

Zum Inhalt

Eine Biografie zu Dr. jur. Hermann Moritz Wilhelm Kastner, Gründer der LDP in Sachsen, MdL Sachsen, Sächsischer Justizminister, stellvertretender Ministerpräsident der DDR, * 25.10.1886 Berlin, † 4.9.1957 München, war bisher ein Desiderat.

In dieser Studie wird, chronologisch vorgehend, erstmalig der gesamte Personennachlass im Sächsischen Hauptstaatsarchiv Dresden wissenschaftlich bearbeitet und entlang der Entwicklung Kastners auch die Geschichte der sächsischen LDP analysiert. Ebenso wird versucht, das Wirken seit 1951 als Vorsitzender des „Förderungsausschusses für die deutsche Intelligenz beim Ministerrat der DDR“ nach dem „Sturz“ Kastners im Sommer 1950 zu rekonstruieren. Auch ein möglicher Wiedereintritt in die DDR-Regierung nach den Geschehnissen vom 17. Juni 1953 wird beleuchtet. Schwerpunkte dieser Funktionärsbiografie sind zudem Kastners mögliche Geheimdiensttätigkeit für die „Organisation Gehlen“, seine Zusammenarbeit mit dem MfS der DDR und seine Tätigkeit während des Nationalsozialismus. Alles in allem wird „zu Tage gefördert“, was aus den Quellen möglich war.

Vielfältige Zitate lassen den historischen Kontext erlebbar werden und zeichnen das Bild einer ambivalenten Persönlichkeit, strebend einerseits nach materiellem Wohlstand, andererseits aber auch nach politischer Anerkennung und Wahrnahme in der Öffentlichkeit. Das vorliegende Werk macht es notwendig, wesentliche Teile der bisher bekannten Biografie Kastners neu zu bewerten.

Link des Autors

Facebook-Profil

    

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben