Dissertation: Stimmt die ‘Chemie‘ im Elternhaus?

Stimmt die ‘Chemie‘ im Elternhaus?

Die Einstellungen von Eltern zum Unterrichtsfach Chemie und die Auswirkungen auf ihre Kinder

Didaktik in Forschung und Praxis, Band 79

Hamburg 2015, 234 Seiten
ISBN 978-3-8300-8472-3 (Print & eBook)

Außerschulische Förderung, Chemiedidaktik, Chemieunterricht, Didaktik, Eltern, Eltern-Workshop, Elternbefragung, Elterneinfluss, Erziehungswissenschaft, Fachbezogene Einstellungen, Prozessmerkmale im Elternhaus, Qualitative Forschung

Zum Inhalt

deutsch | english

Kindheit und Jugend eines Menschen stellen wichtige – wenn nicht sogar die wichtigsten – Phasen seiner Entwicklung dar. In dieser Zeit werden die Fundamente für das weitere Leben gelegt und die Persönlichkeit bildet sich aus. Wie ein Kind sich entwickelt und ob es zu einem mündigen Erwachsenen heranreifen kann, wird dabei zu großen Teilen von seinem sozialen Umfeld beeinflusst. Insbesondere der Familie – die ein Kind bereits von Geburt an prägt – kommt hier eine besondere Stellung zu.

Nicht nur strukturelle Faktoren – wie z.B. die Sozialschichtzugehörigkeit der Eltern – nehmen Einfluss auf den Schulerfolg eines Kindes, vielmehr stellen auch die Einstellungen und Haltungen im Elternhaus einen wichtigen Einflussfaktor dar. Verschiedene Untersuchungen deuten darauf hin, dass solche Faktoren auch dazu beitragen können, die fachbezogene Motivation zu fördern (vgl. PISA 2009).

Die dargestellte Studie geht dem Einfluss der elterlichen Einstellung mit Blick auf das Fach Chemie nach. Im Anschluss an eine theoretischen Fundierung des Zusammenhangs zwischen Elternhaus und der Motivation für das Unterrichtsfach (u.a. anhand der Ergebnisse internationaler Vergleichsstudien sowie motivationspsychologischer Aspekte) werden Untersuchungsergebnisse der Befragung von über 200 Eltern zu ihren Erfahrungen und Einstellungen im Bereich Chemie vorgestellt, welche durch Interviews erhoben wurden. Die Ergebnisse zeigen auch inwieweit die elterliche Einstellung zum Fach Chemie Einfluss auf ihre Kinder nehmen kann.

Darüber hinaus soll schließlich ein Weg aufgezeigt werden, wie die Einstellung der Eltern verbessert und auf diese Weise chemiebezogene Interaktionen im häuslichen Umfeld angeregt werden können. Deshalb wurde ein Experimentier-Workshop für Eltern evaluiert, der die Eltern dazu befähigen und motivieren sollte, Experimente mit ihren Kindern durchzuführen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben