Doktorarbeit: Architektur als symbolische Form

Architektur als symbolische Form

Die postmoderne Architektur Robert Venturis und Charles Moores als Erkenntnisgegenstand

EX ARCHITECTURA – Schriften zu Architektur, Städtebau und Baugeschichte, Band 15

Hamburg , 408 Seiten

ISBN 978-3-8300-8381-8 (Print)
ISBN 978-3-339-08381-4 (eBook)

Zum Inhalt

In der Architektur kann die Entwicklung von der Moderne zur Postmoderne auch als die Entwicklung vom Leitbild des Funktionalen zum Leitbild des Symbolischen beschrieben werden. Anstatt jedoch über die Eigenart des Symbolischen in der Architektur zu forschen, haben sich die Architekten die Symbolbegriffe anderer Kulturdisziplinen zu eigen gemacht. In dieser Aneignung und deren baulicher Umsetzung liegt die Ursache für die heute überwiegend ablehnende Haltung gegenüber postmoderner Architektur.

Am Beispiel der Architekten Robert Venturi und Charles Moore wird der ihren Werken zugrunde liegende Symbolbegriff beschrieben und auf seine Tauglichkeit für die Architektur untersucht, nicht zuletzt, um daraus die Betrachtung der Architektur als eigene symbolische Form zu entwickeln.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲