Sammelband: Paradoxa in den slawischen Sprachen, Literaturen und Kulturen

Paradoxa in den slawischen Sprachen, Literaturen und Kulturen

Neue slawistische Horizonte, Band 3

Hamburg 2015, 140 Seiten
ISBN 978-3-8300-8362-7

Kulturwissenschaft, Linguistik, Literaturwissenschaft, Paradoxa, Slawische Sprachen, Slawistik

Zum Inhalt

Im Zeichen von Paradoxa, d. h. des Widersprüchlichen, Unlösbaren oder Unauflösbaren, steht die dritte Publikation im Rahmen der Reihe „Neue slawistische Horizonte“ mit dem Titel „Paradoxa in den slawischen Sprachen, Literaturen und Kulturen“. Vorliegendes Buch vereint Beiträge von zehn Studierenden aus den Ländern Kroatien, Österreich, Polen, Russland, Serbien und Weißrussland, die ihre Beiträge in kroatischer, polnischer, russischer und serbischer Sprache verfassten. Im Unterschied zu den beiden ersten Reihenbänden, die keine thematische Einschränkung bzw. Festlegung vorsahen, sollen fortan neue Wege beschritten werden, indem vorliegende alljährliche Studierendenpublikation stets konkreten Themenbereichen gewidmet sein wird. Den Anfang bilden nunmehr Aspekte von Paradoxa in linguistischer, literatur- und kulturwissenschaftlicher Hinsicht.

Link der Autoren

GRALIS: Neue slawistische Horizonte

    

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben