Dissertation: Die Angemessenheit der Vorstandsvergütung

Die Angemessenheit der Vorstandsvergütung

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht, Band 173

Hamburg 2015, 318 Seiten
ISBN 978-3-8300-8288-0 (Print & eBook)

Advisory Vote, Aktiengesetz, Angemessenheit, Aufsichtsrat, Deutscher Corporate Governance Kodex, Gesellschaftsrecht, Leistungsgerechtigkeit, Variable Vergütung, Vergütungsmodell, Vergütungsstruktur, VorstAG, Vorstandsvergütung, Wirtschaftsethik, Wirtschaftsrecht

Zum Inhalt

Die Höhe der Vorstandsvergütungen ist durch die überproportionalen Steigerungen in den letzten Jahren in die öffentliche Diskussion geraten. Vor allem die Verhältnismäßigkeit der Vergütungshöhe in Relation zur erbrachten Leistung ist regelmäßig hinterfragt worden. Der Gesetzgeber hat 2009 mit dem VorstAG reagiert und zusätzliche Angemessenheitskriterien formuliert. Der Autor greift die Diskussion auf und geht der Frage nach, ob allgemeinverbindliche Maßstäbe für eine adäquate Vergütungshöhe bestehen. Es wird untersucht, ob eine angemessene Höhe sich aus dem Gesetz direkt ableiten lässt. Schließlich wird ein eigenes Modell vorgestellt, das als Leitfaden für Vorstände und Aufsichtsräte dienen soll.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben